37 Skitouren mit Bus & Bahn in Bayern

12 Skitourenregionen mit Bahn-Anschluss in den Bayerischen Alpen

Die Anreise mit Bus und Bahn zur Skitour ist nicht für jeden machbar, aber ab München und anderen süddeutschen Großstädten eine Überlegung wert. Gerade die großen Ski-Destinationen wie Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Schliersee und Tegernsee, das Chiemgau und Berchtesgaden sind einfach und schnell per Zug zu erreichen. Und statt in Benzin und Parkgebühren ist das Geld gut in ein Bahnticket investiert. Wir stellen euch 12 gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbare Skitourenregionen mit passenden Tourenzielen vor.

12 Skitourenregionen mit Bahn-Anschluss in den Bayerischen Alpen
© IMAGO / Michael Kristen

Immenstadt: Nagelfluh- und Hörnerkette mit Bus & Bahn

Über die Bahnstrecke München - Kempten - Lindau sind einige schöne Tourenziele zu erreichen. Ab Immenstadt (ab München in 1,5 Stunden mit dem Regionalexpress) bieten Nagelfluh- und Hörnerkette zwischen Hochgrat und Riedberger Horn vielfältige Tourenziele. 

Wer nicht nur für einen Tag anreist, kann hier entweder am Staufner Haus am Hochgrat, in der Otto-Schwegler-Hütte im Gunzesrieder Tal oder auch in den Pensionen und Hotels der umliegenden Orte wie Immenstadt, Oberstaufen und Steibis, Ofterschwang oder Balderschwang nächtigen.

<p>Skitour mit Aussicht bis zum Bodensee: Am Hochgrat</p>

Skitour mit Aussicht bis zum Bodensee: Am Hochgrat

© Thomas Harrer

Oberstdorf & Kleinwalsertal: Ideale Infrastruktur für Skitouren mit Bus und Bahn

Oberstdorf ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln angebunden (ab München in knapp 2,5 Stunden) und bietet eine perfekte Bus-Infrastruktur für Touren in die umliegenden Täler und ins nahe Kleinwalsertal. Für Skitouren-Einsteiger bietet ich hier vor allem die Tourenregion um die Schwarzwasserhütte an: Mit Hehlekopf, Steinmandl und Grünhorn findet man hier auch Ziele für ein ganzes Skitourenwochenende. Aber auch schwierigere Touren wie Elfer-Ostgipfel, der Mittlere Schafalpenkopf oder die Fiderepasshütte bieten sich hier an.

Wer schöne Skitouren bei Oberstdorf sucht, wird mit den Sonnenkopf und Schnippenkopf fündig. Beide Touren lassen sich von Oberstdorf mit dem Bus in Richtung Sonthofen erreichen.

Skitouren im Tannheimer Tal mit Bus & Bahn

Über die Bahnlinie Kempten - Reutte lassen sich die Tourenziele im Tannheimer Tal und auch Bad Hindelang und das Hintersteiner Tal erreichen. Gängige Tourenziele wären hier Bschießer, Ponten, Geißhorn, Rauhhorn oder der Große Daumen von der Schwarzenberghütte. Vom Bahnhof Pfronten-Steinach kann man ebenfalls auf Skitour starten: direkt auf der Pistentour zur Tiroler Hütte oder mit dem Ortsbus an der Haltestelle "Grenze/ehem. Zollhaus" auf den Breitenberg und zur Ostlerhütte.

<p>In den Ammergauer Alpen: Skitour zum Teufelstättkopf</p>

In den Ammergauer Alpen: Skitour zum Teufelstättkopf

© Thomas Harrer

Ammergauer Alpen: Skitouren mit Bus und Bahn & Aussicht

Über die Bahnlinie Weilheim - Bad Kohlgrub - Unterammergau - Oberammergau lassen sich einige schöne Tourenziele erreichen. Eine einfache Tour ist das Hintere Hörnle bei Bad Kohlgrub, längere Touren führen z. B. von Unterammergau auf den Pürschling oder den Teufelstättkopf. Hier genießt man eine geniale Aussicht auf die Gipfel der Ammergauer Alpen und hinüber bis zur Zugspitze.

Skitouren von einfach bis alpin: Garmisch-Partenkirchen

Garmisch-Partenkirchen ist nicht nur für seine alpinen Skigebiete bekannt, sondern auch für einfache und mehrere rassige Skitouren. Einsteiger fühlen sich auf den pistennahen Aufstiegsrouten am Hausberg oder Eckbauer wohl, Wank und Hoher Fricken sind mittelschwere Ziele östlich der Stadt. Ein Highlight ist natürlich die Tour auf die Alpspitze, die sich dank Tourenticket auch mit der Alpspitzbahn abkürzen lässt. Für Einsteiger und Familien auf Skitour eignen sich auch die Hänge oberhalb der Stuibenhütte. Spannende Abfahrt über die Kandahar inklusive.

<p>Zwei beliebte Tourenziele: Stuibenhütte und Alpspitze</p>

Zwei beliebte Tourenziele: Stuibenhütte und Alpspitze

© Thomas Harrer

Lenggries: Vom Bahnhof direkt auf Tour

Das schöne an Lenggries: Hier kann man die Skitour aufs Seekarkreuz direkt ab Bahnhof starten. Wer lieber pistennah unterwegs ist, geht hier auf das Brauneck. Mit dem Skibus geht es vom Bahnhof zum Draxlhang, wo die Aufstiegsspur links neben der Skipiste beginnt.

Tegernsee: Skitouren mit der BOB

Vom Tegernsee gibt es von der Einsteigertour am Hirschberg, Wallberg oder zur Buchsteinhütte bis hin zu schweren und steilen Touren wie am Risserkogel allerhand Möglichkeiten. Allesamt einfach ab München mit der Bayerischen Oberlandbahn in unter zwei Stunden zu erreichen. Der Bus fährt von Tegernsee über Kreuth in Richtung Achensee.

Skitouren-Einsteiger machen zumeist die gleichen Fehler. Wir zeigen die fünf häufigsten auf. Erkennt ihr euch wieder?

Skitouren mit Bus & Bahn: Tourenziel Achensee

Vom Tegernsee lassen sich auch die Tourenziele am Achensee gut mit der Bahn erreichen. Von Achenkirch auf den Gröbner Hals oder Juifen, lieber mit Untersützung der Rofanseilbahn auf die Rofanspitze oder auf den Bärenkopf? Hier bieten sich vielfältige Tourenmöglichkeiten mit Aussicht auf das "Tiroler Meer".

<p>Skitourenziel am Spitzingsee: Obere Firstalm und Brecherspitz (rechts))</p>

Skitourenziel am Spitzingsee: Obere Firstalm und Brecherspitz (rechts))

© Thomas Harrer

Schliersee/Spitzingsee: Mit der Bahn in den Schnee

Der Spitzingsee ist als "Schneeloch" bekannt und dementsprechend gut besucht sind die Touren. Zum Glück gibt es hier für jeden Geschmack etwas: Ob Pistentour am Rosskopf, ehemalige Piste am Taubenstein, Große Reibn um die Rotwand oder auf die Brecherspitz mit Abfahrt zum Bahnhof Neuhaus. Und das beste: Mit Bus und Bahn kommt man ab München in unter 1,5 Stunden Fahrtzeit staufrei und entspannt zur Tour.

<p>Auf Skitour am Großen Traithen</p>

Auf Skitour am Großen Traithen

© Thomas Harrer

Oberaudorf: Überschreitung mit Bus & Bahn

Von München nach Oberaudorf benötigt man mit der Bahn rund eine Stunde. Von hier startet man entweder direkt auf Tour in Richtung Brünnsteinhaus und Großer Traithen oder man nutzt den Bus um Ziele wie die Lacherspitz am Wendelstein zu erreichen. Steigt man eine Station früher in Brannenburg aus, erreicht man den Wendelstein von der anderen Seite mit der Zahnradbahn. Mit einer Abfahrt in Richtung Bayrischzell kann man auch eine Überschreitung verwirklich und ab Bahnhof Bayrischzell mit der Bayerischen Oberlandbahn wieder in Richtung Heimat aufbrechen.

Ein Wochenende in den Bergen ist immer besser als eine Tagestour. Zehn im Winter geöffnete Alpenvereinshütten haben wir in der Galerie für euch zusammengestellt:

Chiemgau: Skitouren-Klassiker mit Bus & Bahn

Das Chiemgau hält einige Klassiker unter den Skitouren in den Münchner Hausbergen bereit. Gerade beliebte Tagestouren wie die Kampenwand, Spitzstein oder Geigelstein von Aschau sind in unter 1,5 Stunden ab München erreichbar. Für das Dürrnbachhorn oder Sonntagshorn lohnt sich auch eine Übernachtung am Berg, z. B. auf der gemütlichen Traunsteiner Hütte auf der Winklmoosalm.

Berchtesgaden: Große und Kleine Reibn und noch vieles mehr...

<p>Auf Skitour im Berchtesgadener Land</p>

Auf Skitour im Berchtesgadener Land

© IMAGO / Westend61

Auch wenn Berchtesgaden für den Watzmann und seine Kinder bekannt ist, im Winter stehen die Große und Kleine Reibn im Fokus der Tourengeher. Und die lässt sich ideal mit der Bahn anfahren. Aber auch kleinere Touren wie auf der Piste aufs Rossfeld, zum Jenner oder zum Schneibstein sind mit dem Bus ab Berchtesgaden Bahnhof erreichbar.

Ihr braucht noch etwas Inspiration? Das Team von Bergauf-Bergab hat Michael Vitzthum begleitet, der schon seit Jahren kein Auto mehr besitzt und mit Bus und Bahn in die Berge fährt:

Einfach per Bus & Bahn: Skitouren auf der Piste

Da die meisten Skigebiete gut mit Bus & Bahn verbunden sind, lohnt sich auch ein Blick in unsere Liste der Pistentouren:

Bei der Planung der nächsten Skitour darf etwas Humor nicht fehlen: Unsere Skitouren-Cartoons sorgen immer wieder für ein Schmunzeln:

0 Kommentare

Kommentar schreiben