Wedeln mit Seeblick
Da der Bus zum Walchensee keine Winterpause macht, ist der Simetsberg auch als Skitour mit Bus & Bahn gut zu erreichen.

  • Tourdaten
  • Anreise
  • Literatur
Skitour, mittel Deutschland
Dauer 4 Std.
Strecke 11,51 km
Aufstieg 1030 Hm
Abstieg 1030 Hm
Höchster Punkt 1840 Hm
Tiefster Punkt 1810 Hm
Bewertung
Kondition
Technik
Erlebniswert
Landschaft
Gefahrenpot.
Exposition
N O S W
Download

Beste Zeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Tourbeschreibung

Nach einer langen, aber gut abfahrbaren Forststraße führt eine schöne Waldpassage zur urigen Simetsberg Diensthütte. Auf deren Holzbank bietet sich eine Brotzeitpause mit heißem Tee an, bevor man den Schlussanstieg in Angriff nimmt. Dieser führt über herrlich freie, mäßig geneigte Südosthänge zum Gipfelkreuz hinauf. Oben angekommen sollte man sich warm einpacken, um die großartige Aussicht auf den Walchensee und das dahinter aufragende Karwendelgebirge ausgiebig zu genießen.

Wegbeschreibung

Von der Haltestelle "Einsiedl/ Mautstraße" folgt man zunächst der Straße 200 Meter in Richtung Westen und zweigt dann nach rechts ab, um auf einer Brücke einen Bach zu überqueren. Nun links und am Parkplatz der KFZ-Benutzer vorbei.  Auf dem nun folgenden langen Abschnitt auf einer Forststraße (Beschilderung "Simetsberg") hält man sich an zwei Gabelungen jeweils links. Nach etwa einer Stunde muss man aufpassen. Es weist ein altes Holzschild auf den Abzweig des Sommerwegs hin, den man bei ausreichender Schneelage benutzt. (Bei geringer Schneelage ist es besser, noch weiter der Foststraße - an Gabelung rechts - zu folgen). Gleich nach Verlassen der Forststraße steilen sich die Waldhänge rasch auf, um sich schon bald wieder gemütlich zurückzulehnen. Und schon trifft man auf den von der Tyroler Diensthütte heraufkommenden Forstweg.
Gemeinsam geht es nun ein Stück nach Norden und dann nach links (Westen). In einer langen, eher sanft ansteigenden Querung gerät man zu einer langgestreckten Waldlichtung, an deren Rand es zuletzt steiler zur Simetsberg Diensthütte (unbewirtschaftet) hinaufgeht, wo sich eine Pause anbietet. Im Anschluss geht es über wunderbar freie Hänge zunächst nach Westen und dann nach Norden weiter. Zuletzt ist eine hohe Schneelage noch einmal wünschenswert, da der Gipfel über einen Latschengürtel erreicht wird.

Nach der extrem aussichtsreichen Gipfelbrotzeit erfolgt die Abfahrt  auf demselben Weg.

 

 

Übersichtstafel Skitour Simetsberg

| © Michael Pröttel

Sicherheitshinweise

Bis zur Simetsberg Diensthütte so gut wie lawinensicher. Auch der darüber liegende Südosthang ist aufgrund der vergleichsweise geringen Neigung und regelmäßigen Befahrung nicht besonders lawinengefährdet.

Grundsätzliche Empfehlungen findet man bei "Sicher auf Skitour": 10 Empfehlungen des DAV

Unsere Haftung für Inhalte findet Ihr hier. 

 

Ausrüstung

Das darf auf keiner Skitour fehlen: die ALPIN-Checkliste Skitour. '

Alle ALPIN-Tests zum Thema Skitour findet Ihr hier.

Alles was Euch noch für diese Tour fehlt, gibt es im ALPIN-Shop.

Ist man wieder am Ausgangspunkt angelangt, sollte man am Handy gleich überprüfen, welcher Bus zuerst vorbeikommt. Denn mit der Linie 9608 kann man sowohl (nach Norden) zum Bahnhof Kochel, als auch (nach Südwesten) zum Bahnhof Garmisch-Partenkirchen fahren.

Tipp des Autors Michael Pröttel

Weitere Infos und Links

INFO
Tourist Information Walchensee, Tel. 08858-411, zwei-seen-land.de/walchensee-10 


HÜTTE/ EINKEHR
Unterwegs keine Möglichkeit.

 

GEHZEITEN

Einsiedl - Simetsberg Diensthütte 2:15 Std.,
Simenstberg Diensthütte - Gipfel 1 Std.,
Abfahrt Simetsberg - Einsiedl 1 Std.

powered by outdooractive