Bergunfälle in den Alpen

Schwere Unfälle in den Bergen

Um euch die aktuellen Verhältnisse in den Bergen aufzuzeigen, fassen wir hier die Bergunfälle der letzten Tage übersichtlich zusammen. Für detaillierte Informationen zu den einzelnen Unfällen sind die ausführlichen Meldungen verlinkt.

Schwere Unfälle in den Bergen
© IMAGO
Inhaltsverzeichnis

26.02.2024: ier Skitourengeher sterben bei Lawinenunglück in Frankreich

Am Sonntag (25.02.2024) starben bei einem Lawinenabgang im französischen Zentralmassiv mindestens vier Menschen. Drei Personen wurden verletzt, zwei Tourengeher werden noch vermisst.

26.02.2024: Wanderin von Lawine am Spitzingsee verschüttet

Während einer Wanderung zur Rotwand im Spitzing-Gebiet wurde eine 51-Jährige von einer Lawine erfasst und mitgerissen. Nachdem ihr Sohn den Notruf gewählt hatte, gelang es der Frau jedoch, sich selbst zu befreien. Ohne die Einsatzkräfte darüber zu benachrichtigen, wanderten beide weiter. Die Folge war eine großangelegte Suchaktion.

26.02.2024: Erneuter Rettungseinsatz am Schrecksee - Bergwacht warnt vor winterlichen Verhältnissen

Trotz eines eindringlichen Appells in der vergangenen Woche musste die Bergwacht Hinterstein am Wochenende erneut in Richtung Schrecksee ausrücken. Bei winterlichen Verhältnissen hatten sich zwei Wanderer verlaufen und saßen unter einem Felsband fest.

20.02.2024: Bergsteiger löst Steinschlag aus: Nachkommender stürzt 80 Meter in die Tiefe

Am Sonntag, den 18.02.2024, löste ein Bergsteiger im Aufstieg zum Burgberger Hörnle Steinschlag aus. Dieser traf zwei unterhalb gehende Personen. Ein Mann wurde schwer verletzt gerettet. Am Breitenberg gerieten bereits am Freitag zwei Wanderer in Bergnot. Die beiden Männer hatten sich auf dem Sommerweg aufgrund der winterlichen Verhältnissen verstiegen und mussten gerettet werden.

20.02.2024: Lawine am Schrecksee löst Großeinsatz der Bergwacht aus

Nach einer Rettungsaktion in der vorangehenden Woche musste die Bergwacht Hinterstein am 18. Februar 2024 erneut zum Schrecksee ausrücken. Wanderer hatten einen Lawinenabgang über der Aufstiegsroute zum See und beobachtet und gingen von einer verschütteten Person aus. Es folgte ein Großeinsatz.

19.02.2024: Wanderer am Hochstaufen aus Bergnot gerettet

Ein 37-jähriger Wanderer löste am vergangenen Wochenende einen Großeinsatz der Bergwacht aus, als er im Abstieg über den Jägersteig am Hochstaufen in Bergnot geriet. Altschneefelder und die hereinbrechende Dunkelheit machten dem Mann einen eigenständigen Abstieg unmöglich.

15.02.2024: Skitourenunfall am Kleinen Bösenstein

Am Montagnachmittag (12. Februar 2024) stürzte eine 53-jährige Tourengeherin bei der Abfahrt vom Kleinen Bösenstein. Die Frau verletze sich unbestimmten Grades, sie wurde mittels Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Auch am Blaseneck ereignete sich am Mittwoch (14.02.2024) ein Unfall. Eine Tourengeherin wurde von einer Lawine teilverschüttet, konnte aber unverletzt gerettet werden.

14.02.2024: Rettungseinsatz am Schrecksee: Wanderer wollten Schlittschuh laufen

Es gibt nichts, das es nicht gibt: Zu einem skurrilen Rettungseinsatz wurde am Montag (12.02.2024) die Bergwacht Hinterstein gerufen. Zwei Wanderer wollten auf dem Schrecksee Schlittschuh laufen und saßen schließlich in den Schneemassen fest. Nach einem frostigen Notbiwak konnten die Männer in den frühen Morgenstunden gerettet werden.

06.02.2024: Blockiert in der Großglockner-Nordwand: Bergsteiger nach zweitem Notbiwak ausgeflogen

Zwei tschechische Bergsteiger warteten am Großglockner seit Sonntag, den 04.02.2024, auf Rettung. Sie waren bei einem Steinschlag verletzt worden und setzten am Abend einen Notruf ab. Ein Rettungseinsatz war aufgrund des vorherrschenden Sturms weder Sonntag noch Montag möglich. Am Dienstagmorgen konnten die zwei Bergsteiger jetzt endlich ausgeflogen werden.

31.01.2024: Wanderung mit tragischem Ausgang am Riesenkopf

Eine Vermisstensuche im Bereich des Riesenkopfs im Mangfallgebirge am Abend des 28. Januar 2024 endete mit einem tragischen Fund: Ein vermisst gemeldeter 58-jähriger Mann konnte im Steilgelände des großen Riesenkopfes nur noch tot geborgen werden.

29.01.2024: 28-Jährige stirbt durch Lawine im Sellrain

Am Samstag (27. Januar 2024) ereignete sich im Tiroler Sellrain ein tödlicher Lawinenunfall. Eine Gruppe Freerider wollte vom 2820 Meter hohen Gaiskogel abfahren, als sich die Ereignisse überschlugen. Eine 28-Jährige konnte nur mehr tot geborgen werden.

29.01.2024: Vier Eiskletterer bei Lawinenunfall im Pitztal verletzt

Am 26.01.2024 gegen Mittag waren vier Alpinisten im Alter von 29 bis 33 Jahren im Zustieg zum Klettern am Marchlehneisfall im Pitztal, als sie von einer Lawine überrascht wurden. Alle vier wurden erfasst und teil- bzw. komplett verschüttet.

29.01.2024: Tourengeher stürzt nach Wechtenbruch an der Schneeglocke 600 Meter in den Tod

Ein 54-jähriger Skitourengeher wurde am Morgen des 27.01.2024 beim Abstieg von der Schneeglocke zum Skidepot bei einem Wechtenbruch in die Tiefe gerissen. Er starb bei dem Sturz, sein Begleiter konnte sich durch einen beherzten Sprung retten.

22.01.2024: Lawinenunfall mit 500-Meter-Sturz in den Ennstaler Alpen

Am Sonntag (21.01.2024) unternahmen zwei Skitourengeher aus Graz die anspruchsvolle Tour über die Rote Rinne im Bereich des Kaiserschilds. Einer der beiden Männer löste eine Lawine aus und wurde 500 Meter mitgerissen. Er überlebte verletzt.

18.01.2024: Nachteinsatz an der Großen Zinne: Stirnlampe versagte

Am Montag (15. Januar 2024) gerieten zwei Bergsteiger an der Großen Zinne in Bergnot. Die beiden Männer hatten sich verstiegen und alarmierten schließlich am späten Abend die Rettung. Sie konnten leicht unterkühlt, aber unverletzt gerettet werden. Nun meldete sich einer der beiden mit weiteren Details zum Unfallhergang bei uns.

17.01.2024: 15-Stunden-Rettung am Großglockner

Die beiden Männer aus Tschechien, die am 5. Januar in einer 15-stündigen Suchaktion vom Großglockner gerettet wurden, nahmen auf ihrem Instagram-Account zu dem Vorfall Stellung.

16.01.2024: Eiskletterer stirbt durch Lawine in den Ammergauer Alpen

Ein 33-Jähriger war am Sonntag (14. Januar 2024) gemeinsam mit seinem Seilpartner in einer Eistour am Westlichen Geierkopf unterwegs, als beide von einer Lawine erfasst und mitgerissen wurden. Der Münchner erlag seinen Verletzungen, sein 37-jähriger Begleiter überlebte schwer verletzt.

16.01.2024: Keine Rettung für Skitourengeher am Seekarkreuz wegen Funkloch

Für einen Tourengeher kam am 11.01.2024 jede Hilfe zu spät. Der Mann kollabierte unterhalb des Seekarkreuzes, das Absetzen eines Notrufs war wegen des schlechten Funknetzes nicht möglich. Sein Begleiter hatte verzweifelt versucht, den Mann zu retten.

15.01.2024: Lawinenunfall im Rappenalptal - Skitourengeher stirbt nach 600-Meter-Sturz

Bei einem Lawinenunfall bei Oberstdorf verunglückte am Sonntag ein Mann tödlich. Der Skitourengeher war als Teil einer vierköpfigen Gruppe unterwegs. Er löste unterhalb der Enzianhütte eine Lawine aus und wurde rund 600 Höhenmeter mitgerissen. Die Rettungskräfte konnten den Skitourengeher bergen, aber nur noch den Tod feststellen.

15.01.2024: Großglockner - Skitourengeher überlebt 300-Meter-Absturz

Am 12. Januar 2024 begab sich ein 52-jähriger Österreicher auf eine kombinierte Ski- und Klettertour auf den Großglockner. Die Route führte über die bis zu 40° steile Südflanke. Kurz vor dem Ausstieg aus der Flanke brach der Schnee unter den Tourenski des Mannes weg, was zu einem dramatischen Unfall am Großglockner führte.

09.01.2024: Tödlicher Lawinenunfall am Mölltaler Gletscher

Der Unfall ereignete sich am 7. Januar 2024, als zwei Skitourengeher abseits der Piste von einer Lawine erfasst und mitgerissen wurden. Einer der beiden Männer wurde zwei Meter tief verschüttet und verstarb noch an der Unfallstelle.

09.01.2024: Bergwacht rettet Wanderer am Tegelberg

Der erste Einsatz des Jahres 2024 führte die Einsatzkräfte der Füssener Bergwacht zu einem Einsatz am Tegelberg. Ein junges Pärchen hatte sich bei einer Wanderung von Hohenschwangau auf den Tegelberg am winterlichen Berg verlaufen. Die beiden trauten sich schlussendlich nicht mehr weiter und setzten einen Notruf ab.

08.01.2024: 15-stündiger Rettungseinsatz am Großglockner im Schneesturm

Trotz Schneesturm und starkem Wind brachen drei Alpinisten am 5. Januar 2024 zu einer Besteigung des Großglockners auf. Auf 3500 Metern ging es weder vor noch zurück. Die Gruppe wurde unter wiedrigsten Bedingungen in einem 15-stündigen Einsatz aus der Wand gerettet.

08.01.2024: 17-Jährige Wanderinnen im Karwendel gerettet

Die zwei jungen Frauen trauten sich im Tiefschnee den Abstieg nicht mehr zu und wählten den Notruf. Sie konnten unverletzt ins Tal begleitet werden.

03.01.2024: Vierköpfige Familie aus Wolfsschlucht gerettet

Insgesamt sechs Wanderer wurden am Neujahrswochenende aus den Blaubergen gerettet. Am Silvestertag geriet eine vierköpfige Familie in der Wolfssschlucht in Bergnot. An Neujahr wurde die Bergwacht zur Halserspitz gerufen. Zwei Wanderer waren in Schnee und Eis vom Weg abgekommen.

03.01.2024: 300-Meter-Absturz nach Lawine am Peitlerkofel

Zwei Skibergsteiger befanden sich am Dienstagnachmittag (2. Januar 2024) im Aufstieg zur Peitlerscharte, als einer der beiden von einer Lawine erfasst und 300 Meter mitgerissen wurde. Der Mann erlitt schwere Verletzungen.

Silvester: Tödlicher Absturz in der Alpspitz-Ferrata

Am Sonntagmorgen (31. Dezember 2023) verunglückte ein 41-Jähriger bei der Begehung der Alpspitz-Ferrata tödlich. Ein 51-Jähriger kam am selben Tag in den Ammergauern ums Leben.

02.01.2024: Lawinenunfall am Jenner

Mit dem Schrecken davon kamen zwei Wanderer am Samstagmittag (30.12.2023): Bei einer Bergtour mit ihrem Hund wurden sie von einer Lawine erfasst und teilverschüttet.

29.12.2023: Bergsteiger nach Sturz vom Branderschrofen schwer verletzt

Am ersten Weihnachtsfeiertag musste die Bergwacht Füssen gleich Zweimal zu Einsätzen ausrücken: Ein Bergsteiger war am Branderschrofen 50 Meter abgestürzt und erlitt schwere Verletzungen. Am selben Tag verstieg sich ein Ehepaar am Schwarzenberg.

28.12.2023: Bergsteiger stirbt nach 400-Meter-Sturz am Traunstein

Der Abstieg vom Traunstein im Salzkammergut endete für einen 33-Jährigen tödlich. Der Verstorbene wurde er von einem Hubschrauber aus entdeckt und geborgen.

27.12.2023: Lawine im Pitztal - Tourengeher vermisst

Bereits am 23. Dezember 2023 war unterhalb des Rappenkopfs im Pitztal eine Lawine abgegangen, ein 46-jähriger Skitourengeher wurde verschüttet. Die Suche nach dem Mann musste mehrfach unterbrochen werden, dauert jedoch an.

18.11.2023: Lawinenunglücke in Südtirol - Mann gräbt sterbenden Bruder aus

In den Südtiroler Bergen kam es am Samstag zu zwei Lawinenabgängen gekommen. In Pflersch wurde ein Mann verschüttet und erlitt schwere Verletzungen. Trotz der Bemühungen seines Bruders verstarb der Tourengeher. Am Reschen wurde ein Skitourengeher von einem Kameraden gerettet.

10.12.2023: 300-Meter-Sturz in den Dolomiten - Eiskletterer von Lawine erfasst

11.12.2023: Rettungseinsatz am Rubihorn

Am Samstagabend (09. Dezember 2023) war die Bergwacht Oberstdorf bei herausfordernden Wetter- und Schneebedingungen in der Nordwand des Rubihorn gefordert. Zwei Alpinisten waren in der Wand blockiert und benötigten schnelle Hilfe.

09.12.2023: Bivio - Zwei Tote nach Lawinenabgang

Am Vormittag des 07. Dezembers 2023 wurden in Graubünden am Nordhang des Piz Grevasalvas zwei Skitourengeher von einer Lawine erfasst und verschüttet. Eine Person konnte nur noch tot geborgen werden, der zweite Skitourengeher verstarb im Krankenhaus.

04.12.2023: Lawinentoter am Mölltaler Gletscher -Skifahrer verschüttet

Tragödie in den österreichischen Bergen: Ein 51-jähriger Bergsteiger aus Tschechien verlor sein Leben, als er eine Lawine im Kärntner Skigebiet Mölltaler Gletscher auslöste. Der Skifahrer wurde von der Schneebrettlawine mitgerissen und komplett verschüttet

04.12.2023: Vulkanausbruch in Indonesien - 11 Bergsteiger getötet

Bei einem Ausbruch des 2891 Meter hohen Marapi-Vulkans auf Sumatra sind mindestens elf Menschen ums Leben gekommen, weitere wurden verletzt.

27.11.2023: Vater-Sohn-Duo in Schneetreiben auf der Rax vermisst

Am vergangenen Samstag (25. November 2023) ging am späten Nachmittag ein Notruf bei der Bergrettung Reichenau-Rax ein. Zwei Wanderer, Vater (55) und Sohn (22), hatten sich auf der Rax in Niederösterreich verstiegen und kamen im tiefen Neuschnee nicht mehr weiter. Sie konnten nach einer achtstündigen Suchaktion gerettet werden.

27.11.2023: Erster Lawinentoter der Saison am Glockturm

Zwei Skitourengeher wurden am Donnerstagnachmittag (23.11.2023) im Kaunertal auf einer Skitour von einer Lawine erfasst. Ein Tourengeher wurde verschüttet, er verstarb trotz schnell erfolgter Rettungsmaßnahmen im der Universitätsklinik Innsbruck.

27.11.2023: Schneeschuhwanderer aus Totem Gebirge gerettet

Ein Wanderer geriet am 25.11.2023 bei einer Schneeschuh-Durchquerung des Toten Gebirges in Bergnot. Mehr als ein Meter Neuschnee und erhebliche Lawinengefahr brachten den Mann in eine missliche Lage. Die Bergrettung war mit 14 Einsatzkräften gefordert.

20.11.2023: Marquartstein - Bergwacht rettet Vater und Tochter bei Schneefall vom Hochlerch

Weil ein Mann und seine Tochter aus dem Landkreis Rosenheim am Donnerstagabend unweit des Hochlerch in den Chiemgauer Alpen bei hereinbrechender Dunkelheit den Steig nicht mehr finden konnten, entschieden sie sich bei angekündigtem Schlechtwetter, die Nacht am Berg zu verbringen. Durchnässt, müde und unterkühlt konnten die beiden am nächsten Morgen von der Bergwacht Marquartstein aus ihrer Notlage befreit werden.

20.11.2023: Tödlicher Bergunfall am Ötscher

Am Freitag, 17.11.2023, startete eine Dreier-Gruppe aus Tschechien zu einer Überschreitung des Ötschers. Sie erreichten vom Weitental aus über das Ötscherschutzhaus gegen 15:00 Uhr den höchsten Punkt des Berges. Wegen Nebels herrschte zu diesem Zeitpunkt bereits schlechte Sicht, zudem erschwerte starker Wind die Unternehmung. Ein 41-Jähriger stürzte ab und konnte nach aufwändiger Suchaktion nur tot geborgen werden.

14.11.2023: Wanderer in Tirol mit Panikattacken und Kreislaufprobleme gerettet

Am Sonntagnachmittag (12.11.2023) musste die Bergrettung zwei verirrten Wanderern im Leutascher Bergleintal zu Hilfe eilen. Beim Abstieg von der Meilerhütte fanden die beiden Männer wegen starken Schneefalls teilweise den Steig nicht mehr. Einer der Männer litt laut Bergrettung bereits unter Panikattacken und Kreislaufproblemen. Auch im Karwendel musste eine Wandergruppe gerettet werden.

14.11.2023: Bergwacht rettet verletzten Wanderer am Grünten

Am Sonntag, den 12.11.2023, wurde die Bergwacht Sonthofen gegen 12:30 Uhr zu einem Einsatz an der Grünten-Südseite alarmiert. Ein 44 Jahre alter Mann hatte sich am Bein verletzt.

06.11.2023: Nur noch 32 Grad Körpertemperatur: Vermisster Bergsteiger im Karwendel gerettet

Ein Urlauber aus Belgien war vor mehreren Tagen zu einer Wanderung im Karwendel aufgebrochen und galt seitdem als vermisst. Rettungskräfte fanden am Sonntag, den 5.11.2023, den stark erschöpften und unterkühlten Mann. Auch im Bereich um den Tegelberg wird seit fast einer Woche intensiv nach einem vermissten 31-Jährigen gesucht.

31.10.2023: Bergsteiger an der Watzmann-Südspitze vermisst

In der Nacht von Freitag auf Samstag (21.-22.10.) ging gegen Mitternacht ein Notruf bei der Bergwacht ein. Zwei Bergsteiger meldeten einen Begleiter nach der Watzmann-Überschreitung als vermisst. Der Mann konnte nach mehrstündiger Suche unverletzt aufgefunden und ins Tal begleitet werden.

18.10.2023: Marmolada - Bergsteiger stirbt bei 300-Meter-Sturz

18.10.2023: Bergsteiger im Südtiroler Ahrntal seit fast einer Woche vermisst

Seit Freitag (13.10.2023) gilt ein Bergsteiger im Südtiroler Ahrntal als vermisst. Zuletzt war der Mann auf einer Berghütte gesehen worden. Die Suche musste zwischenzeitlich unterbrochen werden.

16.10.2023: Matterhorn - Bergsteiger stirbt bei 600-Meter-Sturz

Am Donnerstag, den 12. Oktober 2023, stürzte ein Bergsteiger am Matterhorn in die Tiefe. Er erlag noch am Unfallort seinen tödlichen Verletzungen.

10.10.2023: Südtirol - Klettersteiggeher aus Flying Fox gerettet

Am 9.10. musste die Bergrettung Meran zwei Mal fast zeitgleich in die umliegenden Klettersteige ausrücken. Im Ziel Klettersteig im gleichnamigen Tal steckte ein 67-Jähriger im Flying Fox fest. Fast zeitgleich ging ein Notruf aus dem Heini Holzer am Ifinger (2.581 m) ein. Ein Mann war ausgerutscht und in das Sicherungsset gestürzt. Beide Berggeher konnten gerettet werden.

10.10.2023: 24-Jähriger an der Alpspitze tödlich verunglückt

Zwischen dem 05. und 06. Oktober 2023 (Donnerstag & Freitag) kam es bei Garmisch zu einem Bergunfall, bei dem ein 24-Jähriger tödlich verunglückte. Beamte der Alpinen Einsatzgruppe des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd übernahmen die Ermittlungen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

10.10.2023: Tödlicher Absturz in der Watzmann-Ostwand

Am Freitagabend (6. Oktober 2023) ist ein 42-jähriger Bergsteiger in der Watzmann-Ostwand in den Tod gestürzt. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang laufen.

10.10.2023: Tödlicher Bergunfall - 54-Jähriger verunglückt am Brünnstein

06.10.2023: Südtirol - Wanderer stirbt nach 80-Meter-Sturz

Auf einer Wanderung bei Gröden ist ein Mann aus Deutschland tödlich verunglückt. Der Urlauber galt seit Mittwoch (4. Oktober) als vermisst. Seine Frau und Tochter hatten die Bergrettung alarmiert, als der Wanderer nicht von einer Tour zurückkam. Bei der Suchaktion stießen Rettungskräfte auf die Leiche des Vermissten.

06.10.2023: Großer Bettelwurf - Bergsteiger stürzt 60 Meter in die Tiefe

Vermutlich am späten Nachmittag des 4. Oktober 2023 ist ein 66-Jähriger im Abstieg vom Großen Bettelwurf (2.726 m) abgestürzt. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen. Die Leiche des Mannes wurde geborgen.

05.10.2023: Bergsteiger tödlich beim Abstieg über den Eiger-Westgrat verunglückt

Am 29. September stürzte ein Mann beim Abstieg über den Eiger-Westgrat mehrere hundert Meter ab und erlitt tödliche Verletzungen. Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs laufen.

04.10.2023: Leiche von vermisstem Bergsteiger im Höllental gefunden

Auf dem Schafsteig unterhalb der Waxensteine machte ein Wanderer am vergangenen Wochenende (02./03.10.2023) einen grausigen Fund: Er stieß auf menschliche Überreste. Schnell stellte sich heraus, dass es sich um einen seit zwei Wochen vermissten Bergsteiger aus München handelte. Der Tote konnte geborgen werden.

26.09.2023: Wanderin 26 Stunden auf Felsvorsprung blockiert

Eine 57-Jährige hatte sich am Sonntag, den 24.09.2023, bei einer Wanderung bei Gmunden in Oberösterreich verstiegen. Auf einem Felsvorsprung kam sie weder vor noch zurück. Aufgrund eines leeren Handyakkus konnte sie keine Hilfe rufen. Arbeitskollegen lösten am Montagfrüh die Such- und Rettungsaktion aus. Dank eines vorher verschickten Fotos konnte die Frau schnell gefunden werden.

25.09.2023: Schwierige Rettung bei winterlichen Verhältnissen am Mosermandl

Zwei Bergsteigerinnen mussten am Sonntag, den 24.09.2023, bei winterlichen Bedingungen aus hochalpinem Gelände im Bereich des Mosermandls (2680m) gerettet werden. Sie wurden in einem Notbiwak versorgt und dann ausgeflogen.

21.09.2023: 42-Jähriger stürzt in der Watzmann-Ostwand über 150 Meter ab

In der der Watzmann-Ostwand in Schönau am Königssee kam zu einem tödlichen Bergunfall. Ein 42-Jähriger Bergsteiger aus Nordrhein-Westfalen ist oberhalb der sogenannten Wasserfallplatten über 150 Meter abgestürzt und hat sich dabei sofort tödliche Verletzungen zugezogen.

18.09.2023: Tennengebirg -: Bergsteiger stirbt bei 50-Meter-Sturz

15.09.2023: Rettungsaktion für zwölf erschöpfte Bergsteiger an der Wildspitze

Eine 12-köpfige Gruppe polnischer Alpinisten stieg am 12.09.2023 von der Breslauer Hütte auf die Wildspitze in den Ötztaler Alpen auf. Einige der Gruppenmitglieder waren am Gipfel zu erschöpft für den Abstieg und mussten gerettet werden.

14.09.2023: Wanderin am Brauneck tödlich abgestürzt

Am Dienstag, den 12.09.2023, wurde eine Wanderin von ihrer Tochter als vermisst gemeldet. Der Leichnam der Frau wurde jetzt gefunden. Die 50-Jährige war im Bereich des Brauneck abgestürzt und hatte sich dabei tödliche Verletzungen zugezogen.

13.09.2023: Bergsteiger stirbt nach 100-Meter-Sturz im Donnerkogel-Klettersteig

Am 12.09.2023 stürzte ein Bergsteiger bei der Begehung des Intersport-Klettersteigs auf den Großen Donnerkogel tödlich ab. Augenzeugen alarmierten die Rettung, der Mann konnte jedoch nur noch tot geborgen werden.

12.09.2023: Spektakulärer Rettungseinsatz nach Hilferufen in den Tegernseer Bergen

Zwei Stunden rief eine schwer verletzte Frau am 08.09.2023 an den Daffensteinen um Hilfe, bis zwei Wanderer sie hörten. In einem aufwendigen Einsatz konnte die Münchnerin von der Bergwacht Rottach-Egern gerettet werden

12.09.2023: 26-jähriger Wanderer im Kleinwalsertal tödlich abgestürzt

Am v8. September 2023 wurde bei der Polizeistation Oberstdorf ein 26-jähriger Wanderer als vermisst gemeldet. Bei der Suche nach dem Vermissten stellte sich heraus, dass der junge Mann während einer Bergtour im Kleinwalsertal abgestürzt war und sich dabei tödliche Verletzungen zugezogen hatte.

11.09.2023: Vermisster 86-Jähriger nach vier Tagen im Alpspitzgebiet gefunden

Vier Tage lang irrte ein 86-Jähriger durch Wälder im Alpspitzgebiet, bis er am Sonntag (10.09.2023) durch Zufall auf einer Forststraße gefunden wurde – unverletzt. Ein Mountainbiker hatte den erschöpften Mann entdeckt. Er hatte die Alpspitze besteigen wollen und sich im Wald verlaufen.

11.09.2023: Wanderer stürzt am Ettaler Manndl 130 Meter ab

Am vergangenen Freitag (08.09.2023) ist ein Wanderer am Ettaler Manndl bei Oberammergau in den Tod gestürzt. Der Mann fiel etwa 130 Meter und starb an seinen Verletzungen. Ein Hubschrauber barg den Toten.

04.09.2023: Tödlicher Bergunfall am Ortler: Bergsteiger reißt im Sturz weitere Personen mit

Am gestrigen Sonntag (3. September 2023) kam es am Ortler zu einem Unfall mit Todesfolge: Ein Alpinist stürzte, konnte sich jedoch noch an einem Fels halten. Zwei unter ihm gehende Bergsteiger, die der Mann mitgerissen hatte, stürzten in den Tod.

04.09.2023: Königssee: Vermisster Wanderer tot aufgefunden

Seit letzter Woche suchten Polizei, Wasserwacht und Bergwacht am und in den Steilhängen und Felswänden rund um den Königssee intensiv nach einem vermissten Wanderer. Am Samstag (2. September 2023) fanden sie die Leiche des 25-Jährigen.

28.08.2023: Bergwacht rettet Mann in 12-Stunden-Einsatz am Untersberg

Einsatzkräfte der Bergwacht haben im Berchtesgadener Land nach einem zwölfstündigem Einsatz einen schwerverletzten Bergsteiger gerettet. Der 30-Jährige war am 27.08. am Untersberg abgestürzt. Die Helfer brachten ihn in der Nacht zum Montag (28.08.) bei Dauerregen, Dunkelheit und Nebel auf einer Trage zu Fuß ins Tal, da aufgrund der schlechten Witterung kein Rettungshubschrauber starten konnte.

28.08.2023: Bergsteiger stirbt nach 200-Meter-Sturz

Am 24. August 2023 ereignete sich über Zermatt ein tödlicher Bergunfall: Zwei Alpinisten befanden sich im Abstieg vom Zinalrothorn, als einer der beiden durch einen Fehltritt 200 Meter die Wand hinabstürzte. Er konnte nur noch tot geborgen werden.

23.08.2023: Vater stürzt vor Augen der Tochter in Südtirol tödlich ab

Ein Bergsteiger beging am Mittwoch (23. August 2023) mit seiner Tochter den Lampskopf-Klettersteig bei Pflersch, als er im letzten Abschnitt der Tour den Halt verlor und vor den Augen seiner Tochter rund 100 Meter abstürzte. Er konnte nur noch tot geborgen werden.

23.08.2023: Tödlicher Bergunfall bei St. Anton: Frau stürzt & reißt Bergführer mit

Bei einer Bergtour im Verwall stürzte eine Frau und riss ihren Bergführer mit. Die beiden Personen fielen etwa 70 Meter in die Tiefe; Wiederbelebungsmaßnahmen blieben erfolglos.

21.08.2023: Alpinisten nach Eislawine am Eiger vermisst

Berichten zufolge befanden sich zwei Personen im Aufstieg zur Mittellegihütte, als es zu einem Eissturz kam. Aufgrund schwieriger Bedingungen musste die Suche nach den beiden Vermissten am Eiger kurzzeitig unterbrochen werden.

21.08.2023: Bergsteigerin stürzt bei Blaueisumrahmung 300 Meter in die Tiefe

Die Einsatzkräfte der Bergwacht Ramsau sind wegen des anhaltend schönen Wetters derzeit mehrmals täglich im Einsatz. Am Samstagmorgen (19.08.2023) waren sie gegen 7:50 Uhr im Hochkalter-Massiv gefordert, wo am ersten Turm der Blaueisumrahmung (2.300 m) eine 29-jährige Kletterin tödlich abgestürzt war. Bereits am Vortag hatte es einen tödlichen 200-Meter-Absturz gegeben.

17.08.2023 Schönfeldspitze -Tödlicher 200-Meter-Sturz im Hagelgewitter

Am 15.08.2023 geriet eine Gruppe von drei Bergsteigern beim Abstieg in ein Gewitter, eine 29-Jährige konnte sich nach Angaben der Polizei nicht mehr halten, stürzte ab und starb.

15.08.2023: Gesäuse - 24-jähriger Kletterer stürzt beim Abseilen 100 Meter in den Tod

Ein 24-jähriger Kletterer verunglückt in der Route "Gummikiller" am kleinen Ödstein vor den Augen seines Begleiters. Beim Abseilen stürzte er nach Polizeiangaben aufgrund eines Bedienungsfehlers rund 100 Meter über steiles Gelände ab.

15.08.2023: Tödlicher Absturz am Gotzentauern in den Berchtesgadener Alpen

Ein 34-jähriger Bergsteiger aus Siegen (NRW) stürzte vermutlich am Samstag, den 12.08.2023, im weglosen Gelände oberhalb der Gotzenalm am Königssee ab und verletzt sich tödlich. Bei der Vermisstensuche durch Polizei und Bergwacht konnte nur noch der Leichnam des Vermissten gefunden werden.

11.08.2023: Alpinist stürzt am Täschhorn in den Tod

Am 11. August 2023 stürzte ein Alpinist am Täschhorn rund 200 Meter in die Tiefe. Er zog sich dabei tödliche Verletzungen zu. Am Folgetag kam es zu einem Bergunfall am Pizzo d'Andolla. Dabei verlor eine Person ihr Leben, eine zweite wurde schwer verletzt.

09.08.2023: Dachstein - Vater und Sohn aus Klettersteig gerettet

Ein 15-Jähriger musste am Dienstag (8.8.2023) nach einem abgebrochenen Gipfelversuch am Hohen Dachstein (2.995 m) aus dem "Schulter-Klettersteig" mit dem Helikopter gerettet werden. Der 44-jährige Vater war schon früher umgekehrt. Bei winterlichen Verhältnissen durch den Neuschnee der letzten Tage hatten die beiden die Tour unterschätzt.

09.08.2023: Bergwachteinsatz bei Alpenüberquerung - Vier Geschwister gerettet

Die Alpenüberquerung einer Geschwistergruppe endete am Sonntag (6.8.2023) vorläufig an der Alpeiner Scharte. Die Wanderer waren auf dem Weitwanderweg von München nach Venedig, als sie von dem Wintereinbruch überrascht wurden. Die vier konnten unverletzt zur Geraer Hütte gebracht werden.

09.08.2023: Hoher Sonnblick - Winterlicher Rettungseinsatz auf über 3000 Metern

Die Bergrettung Rauris wurde am Samstag (5.8.2023) zu einem winterlichen Einsatz am Hohen Sonnblick gerufen. Eine vierköpfige Gruppe war am Ostgrat in eine alpine Notlage geraten. Alle konnten unverletzt gerettet werden.

03.08.2023: Wallis: Drei Alpinisten bei Bergunfällen tödlich verletzt

Bei Bergunfällen im Wallis starben erneut drei Menschen: Am Montag (31. Juli 2023) kam ein 19-Jähriger am Ostgrat des Stockhorns ums Leben. Am Folgetage (1. August 2023) stürzten zwei Bergsteiger am Lagginhorn in die Tiefe. Sie erlitten tödliche Verletzungen.

02.08.2023 Hochgall: Bergsteiger durch Steinschlag schwer verletzt

Mittwochvormittag (2. August 2023) stieg ein 45-jähriger Bergsteiger alleine von der Barmerhütte in Richtung Hochgall (3.436 m) auf. Auf einer Höhe von etwa 2950 Metern wurde der Mann von einem Steinschlag getroffen und schwer verletzt. Der Verletzte konnte noch selbst einen Notruf absetzten, die Rettung wurde für die Einsatzkräfte zur Herausforderung.

02.08.2023: Abkürzung im Ötztal: Familiengruppe löst Rettungsaktion aus

Am vergangenen Sonntagnachmittag (30.07.2023) verstieg sich im Gemeindegebiet von Oetz in Tirol eine deutsche Urlaubergruppe, bestehend aus fünf erwachsenen Personen, zwei Kindern im Alter von acht und sechs Jahren und zwei Babys (11 Monate und 14 Monate alt). Die Gruppe musste in einer aufwändigen Rettungsaktion unter Einsatz von Helikopter und Motorsägen gerettet werden.

02.08.2023: Aiguille du Tour: Felssturz tötet zwei Bergsteiger

Am Montag, 31. Juli 2023, waren zwei Seilschaften beim Aufstieg auf die Aiguilles du Tour. Kurz vor dem Gipfel löste sich eine große Felsmasse. Die herunterstürzenden Felsen trafen eine Zweierseilschaft. Eine Bergsteigerin wurde verletzt, der zweite Alpinist wurde tödlich getroffen.

01.08.2023: Weisshorn - Bergsteiger stürzt 600 Meter in die Tiefe

Am Sonntag (30. Juli 2023) stürzte ein 47-jähriger Bergsteiger am Weisshorn ab. Bei dem Sturz zog er sich tödliche Verletzungen zu.

31.07.2023: Wilder Kaiser & Kaunergrat - Bergsteiger aus Unwetter gerettet

Das vergangene Wochenende war von unbeständigem Wetter und nur kurzen Fenstern geprägt. Am Wilden Kaiser und am Kaunergrat kam es infolge zu alpinen Notlagen. Alle Beteiligten konnten unverletzt gerettet werden.

24.07.2023: Hochfeiler - Bergsteigerin stirbt nach 200-Meter-Sturz

Eine deutsche Bergsteigerin ist bei einer Bergtour in Südtirol abgestürzt und ums Leben gekommen. Sie war am Hochfeiler rund 200 Meter in die Tiefe gestürzt.

24.07.2023: Schliersee - Tödlicher Bergunfall an der Brecherspitz

Am Samstagabend des 22. Juli 2023 wurde ein 57-jähriger Münchner an der Brecherspitz als vermisst gemeldet. Der Wanderer konnte im Rahmen der Suchmaßnahmen nur noch tot geborgen werden. Die Ermittlungen der Alpinen Einsatzgruppe zum Unfallgeschehen dauern an.

18.07.2023: Aostatal - Deutscher Bergsteiger stürzt am Mont-Blanc-Massiv zu Tode

Ein Bergsteiger aus Augsburg stürzte am Samstag am Aiguille Noire de Peuterey im italienischen Aostatal mehrere Meter in die Tiefe und erlag seinen schweren Verletzungen, wie die Carabinieri am Montag bestätigten.

17.07.2023: Tirol - Sieben tote Bergsteiger in acht Tagen

Insgesamt sieben tote Bergsteiger:innen gab es letzte Woche in Tirol. Auch vier Deutsche befinden sich unter den Opfern. Aktuell stürzte eine 62-jährige Frau beim Klettern im Lechtal ab und starb.

17.07.2023: Ruhpolding - Wanderer tot in Bachbett aufgefunden

Am Freitagnachmittag (14. Juli 2023) stieß eine Canyoning-Gruppe im Fischbach nahe Ruhpolding auf eine männliche Leiche. Die Ermittlungen der Polizei Ruhpolding sowie der Alpinen Einsatzgruppe ergaben, dass es sich bei dem Verstorbenen um einen 82-jährigen Wanderer handelte. Der Mann aus dem Landkreis Altötting war offensichtlich ohne Fremdeinwirkung vom Weg abgekommen und durch steiles Waldgebiet ins Bachbett abgestürzt. Der Leichnam wurde mit einem Polizeihubschrauber geborgen.

11.07.2023: Großglockner -Zwei Alpinisten am Kastengrat tödlich verunglückt

Am frühen Sonntagmorgen des 9. Juli 2023 starteten zwei erfahrene Bergsteiger von der Rudolfshütte in die Hochtour Kastengrat/Hohe Schneid. Ziel der anspruchsvollen Unternehmung war der 3.798 Meter hohe Großglockner. Nachdem es am Abend kein Lebenszeichen der beiden Männer gab, wählten Angehörige den Notruf. Am 10. Juli wurden beide Männer tot aufgefunden.

11.07.2023: Zahmer Kaiser - 62-Jähriger stürzt 150 Meter in den Tod

08.07.2023: Tödlicher Bergunfall am Kleinen Möseler in den Zillertaler Alpen

Am Freitag, 07.07.2023, verunglückte ein Bergsteiger tödlich am Kleinen Möseler. Der Deutsche stürzte beim Abstieg vom Ostgrat 120 Meter tief ab.

Berchtesgaden: Bergunfall am Rinnkendlsteig, Toter am Seeleinsee, Steinschlag am Kesselsteig

Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Bergwacht Berchtesgaden waren in der vergangenen Wochen häufig mehrmals täglich gefordert: Zuletzt am Montagnachmittag (3. Juli 2023), als ein 64-jähriger Wanderer am Rinnkendlsteig 10 Meter abgestürzt war. Der Mann konnte mit Kopfverletzungen gerettet werden. Auch am Seeleinsee, auf dem Stahlhaus, am Kärlingerhaus und am Jenner kam es zu Einsätzen.

06.07.2023: Tödlicher Unfall im Höllental - Augenzeugen beobachten 150-Meter-Sturz

Am Mittwoch, den 05.07.2023, kam es in Grainau zu einem tödlichen Bergunfall: Ein 65-Jähriger stürzt vom Stangensteig rund 150 Höhenmeter auf den Klammweg und landet nur wenige Meter von zwei dort befindlichen Wanderern entfernt. Die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen ermittelt nun zur Klärung der Unfallursache und sucht auch nach Zeugen.

01.07.2023: Stubai Ultratrail: Rennabbruch nach tragischem Todesfall

26.06.2023: Allgäuer Alpen: Leichenfund an der Bretterspitze

Zwei Bergsteiger stießen am vergangenen Sonntag (25.06.2023) auf der Nordseite der Bretterspitze im Lechtal auf eine Leiche. Bei der Toten handelte sich um eine 39-Jährige aus Bayern.

19.06.2023: Sonnwendfeuer mit Folgen: ein Toter, ein schwer Verletzter in Vorarlberg

Eine Gruppe von 12 Personen war am vergangenen Samstag, den 17.06.2023, über die Nonnenalpe auf den Tantermauses, einem Berggipfel im Gemeindegebiet von Bürs in Voralberg gestiegen. Noch vor Einbruch der Dunkelheit stürzte ein Mitglied der Gruppe ab und erlitt tödliche Verletzungen. Bei einem Abstiegsversuch zum Verletzten stürzte ein weiteres Mitglied der Gruppe ebenfalls ab. 

12.06.2023: 400 Meter abgestürzt: Bergsteiger verunglückt an der Zugspitze tödlich

Ein 61-jähriger Bergsteiger verunglückte am Freitagnachmittag des 09.06.2023 tödlich unweit des Zugspitzgipfels. Er war nach Aussagen einer Augenzeugin kurz unterhalb des Gipfels durch einen kleinen Schneerutsch erfasst und mitgerissen worden.

08.06.2023: Mount Everest: Zahlreiche Tote in Rekordsaison

Mehr als 600 Menschen sollen dieser Frühjahrssaison von der nepalesischen Südseite den Gipfel des höchsten Bergs der Erde erreicht haben. Insgesamt wurden über 470 Genehmigungen ausgegeben – ein Rekord. Was Experten bei diesem hohen Menschenaufkommen voraus ahnten, wurde nun traurige Gewissheit: 17 Personen verloren in der Saison 2023 bislang am Berg ihr Leben.

07.06.2023: Deutscher Tourengeher am Aletschhorn in Lawine verunglückt

Das Aletschhorn in mit 4.193 Metern der zweithöchste Berg in den Berner Alpen. Der Berg wird im Frühling und Sommer häufig mit Ski bestiegen. Am Fuß des Berges kam es am Freitag, den 02.06.2023, zu einem tödlichen Lawinenunfall. Die Kantonspolizei Wallis veröffentlichte am 06.06. hierzu eine Pressemeldung. Darin heißt es, dass sich zwei deutsche Tourengeher am Fuß des Berges befanden, als sich auf etwa 3.300 Metern Höhe aus nicht geklärter Ursache eine Lawine löste und einen der beiden Bergsteiger mitriss.

01.06.2023: Gefährlicher Rettungseinsatz am Großen Geiger

0 Kommentare

Kommentar schreiben