Ärgernis beim Campen

Probleme mit der Isomatte: Die Luft ist raus

Was tun, wenn Isomatten ganz langsam Luft verlieren?

Olaf klärt das schon: Was tun, wenn Matten ganz langsam Luft verlieren?
© Jack Sloop/Unsplash

Frage: Die Isomatte verliert ganz langsam an Luft, was kann ich tun?

Karsten R., per E-Mail: Ich habe eine Isomatte, die gaaanz langsam Luft verliert. Morgens liege ich immer auf dem Boden. Das ist hart und kalt. Ich habe die ganze Matte schon im Wasser gehabt, dabei aber keine Luftbläschen entdecken können. Wie kann das sein?

<p>Was tun, wenn Matten ganz langsam Luft verlieren?</p>

Was tun, wenn Matten ganz langsam Luft verlieren?

Antwort: Poröse Stellen als Ursache für den Schwund an Luft in der Isomatte

Antwort von Olaf: Das Phänomen ist bekannt, damit hatten schon einige Hersteller Probleme. Solche Matten sind meist an bestimmten Stellen porös und verlieren nur sehr langsam Luft. 

Um da was sehen zu können, müsstest du die Matte sehr prall mit Luft füllen, dann hättest du im Wasserbad vielleicht eine Chance. Das wiederum ist für die Matten natürlich auch nicht so toll und solang du nicht weißt, ob sie wirklich defekt ist … 

Schicke die Matte am besten zum Hersteller. In der Regel bist du nicht der Einzige, der dieses Problem hat, und die Hersteller wissen schon darum. Wenn das nicht zu reparieren ist (so wie wahrscheinlich bei dir), solltest du Anspruch auf Ersatz haben.

Mehr Fragen von Lesern und Usern sowie die Antworten von Olaf findet Ihr unter: alpin.de/olaf.

Habt Ihr auch eine Frage an Olaf? Dann nutzt einfach die Kommentarfunktion unter diesem Artikel!

Olaf Perwitzschky ist ALPIN-Testredakteur und staatlich geprüfter Bergführer. Berge sind seine Leidenschaft - und Eure Fragen sind ihm Herausforderung! Jeden Monat beantwortet er Eure Anliegen im ALPIN-Heft unter der allseits bekannten Rubrik "Olaf klärt das schon!".

Apps fürs Camping: Wir stellen euch die besten Apps für den Camper-Urlaub vor:

0 Kommentare

Kommentar schreiben