Neuer Nachname, alte Platzierung: Auch nach ihrer Heirat ist und bleibt Barbara Stockklauser (ehem. Gruber) bei den Damen das Maß aller Dinge. Bei extrem schweren Bedingungen holte sich die ewige Erstplazierte den Tagessieg beim DAV Skitourenrennen am Jenner. Auch der deutsche Meistertitel im Vertical Race ging an die Bad Reichenhallerin. Bei den Männern schafften es Toni Palzer und Konrad Lex auf das Treppchen.

Schnell unterwegs: Toni Palzer (Foto: DAV / Marco Kost).
Schnell unterwegs: Toni Palzer (Foto: DAV / Marco Kost).

Der traditionelle Jennerstier, der als deutsche und österreichische Meisterschaft im Vertical Race gewertet wurde, wurde wegen der starken Schneefälle auf einer verkürzten Strecke ausgetragen; zudem wurden alle Startklassen auf die gleiche Strecke geschickt.

Daher konnte sich der Lokalmatador und mehrfache Jugendweltmeister Toni Palzer (SK Ramsau), der sonst auf der Jugenddistanz hätte starten müssen, mit den Senioren messen. In einem schnellen Rennen sicherte sich der Nachwuchsathlet den Tagessieg vor dem österreichischen Aufstiegsspezialisten Rene Fischer (Team Wachsshop Kaprun) und Alexander Fasser (AUT, Skiclub Lermoos).

Die deutschen Meisterehren bei den Herren konnte sich der Vorjahresmeister Konrad Lex (DAV Peiting) mit seinem vierten Platz in der Gesamtwertung sichern. Deutscher Vizemeister wurde Alexander Schuster (Team Dynafit) als Gesamtfünfter vor Josef Rottmoser (Maloja, Rang 7).

Lief wieder einmal der Konkurrenz davon: Barbara Stockklauser (Foto: DAV / Marco Kost).
Lief wieder einmal der Konkurrenz davon: Barbara Stockklauser (Foto: DAV / Marco Kost).

Keine Überraschung bei den Damen

Bei den Damen gewann einmal mehr die deutsche Serienmeisterin sowohl das Rennen als auch den Titel: Barbara Stockklauser (vormals Gruber) vom Alpenstoff-Rennteam ließ der Konkurrenz in ihrer Spezialdisziplin keine Chance und distanzierte die österreichische Nationalkaderläuferin Michaela Eßl (Youtels Camp4) auf Platz zwei um drei Minuten.Veronika Swidrak (AUT, Team Sport Schwaighofer) belegte Rang drei.

Zweite in der deutschen Meisterschaftswertung wurde die Gesamt-Fünfte Judith Graßl (Team Alpenstoff) vor Anna Mühlhuber (DAV Miesbach, Gesamt-Sechste). Die deutschen Jugendmeistertitel holten Toni Palzer und Maria Hochfilzer (WSV Bischofswiesen) jeweils vor Cornelius Unger (DAV Rosenheim) und Franziska Gröbner (DAV Bad Reichenhall) sowie Florian Aschauer (SK Ramsau) und Katharina Stöger (WSV Königsee).

Die Deutsche Meisterschaft in der Disziplin Single (Aufstieg und Abfahrt) findet am kommenden Wochenende im Rahmen der Hochgrat-Skirallye in Oberstaufen statt.

Quelle: Pressemitteilung DAV

Weitere Meldungen zu diesem Thema auf alpin.de:

Barabara Gruber auch beim "Jennerstier" ungeschlagen

"Jennerstier" auf dem Weg zum Weltcup-Rennen

Steurer und Gruber siegen bei der Hochgrat-Skirally

Schwierigstes Skitouren-Rennen Österreichs

Lex und Gruber Deutsche Meister im Vertical Race

Fasser und Gruber siegen beim Dammkarwurm

Alle auf alpin.de veröffentlichten News finden Sie hier.