Laura Dahlmeier erklimmt gemeinsam mit Thomas und Alexander Huber eine anspruchsvolle Route auf den Montblanc: Sie besteigen den Brouillard-Pfeiler über die nur selten begangene Bonington-Route, die 1965 durch den britischen Bergsteiger Chris Bonington bekannt wurde.

Dass Laura Dahlmeier – Olympia-Siegerin und Weltmeisterin im Biathlon – am Berg einiges drauf hat, stellte sie schon mehrfach eindrucksvoll unter Beweis. Nach Karriereende gewann sie den Zugspitz Basetrail XL, schwebte über Blassen- und Jubiläumsgrat, bestieg den Alpamayo (5.947 m) in den Anden und nahm an der Berglauf-WM teil.

Seit ihrem Karriereende findet man Laura vor allem in den Bergen, die ihr schon als Kind ein Gefühl von Freiheit vermittelten. Und, ihre bergsteigerischen Leistungen können sich sehen lassen! Dennoch bleibt sie bodenständig: "Für mich spielt es keine Rolle, ob es sich um ein Ziel im Sport, im Biathlon oder beim Bergsteigen handelt. Wenn man dieses Ziel erreicht, entsteht ein Gefühl des absoluten Glücks.“

Für Dahlmeier geht es beim Bergsteigen darum, persönliche Ziele zu erreichen und Freiheit zu erleben, und nicht darum, anderen etwas zu beweisen. Wer ihr auf Social Media folgt, kann nur staunen. In fast jeder alpinen Disziplin ist sie ambitioniert unterwegs, egal ob auf dem Bike, beim Klettern oder auf Skitour.

Dahlmeier: ein Gefühl des absoluten Glücks

Mit dem Projekt am Montblanc realisierte sie gemeinsam mit Alexander und Thomas Huber (Huberbuam) ein Projekt, das schon lange auf ihrer Agenda stand. "Die Berge sind für mich ein Ort des Friedens, ein Ort der Kraft. Das ist es, was mich antreibt“, erklärt Laura in "United by Summits", dem Dokumentarfilm zur Leistung. 

Mit den Huberbuam auf den Brouillard-Pfeiler

Wild, rauh, majestätisch – so könnte man den Brouillard-Pfeiler in drei Wörtern beschreiben. So mancher Alpinist verglich die langen und felsigen Grate aus Granit am höchsten Berg der Alpen mit denen im Himalaya. 

Bergsteiger-Legende Walter Bonatti kletterte hier in den Fünfziger- und Sechzigerjahren eine Route nach der nächsten – und prägte diesem Teil des Montblanc-Massivs sein Zeichen auf. Kein Wunder also, dass sich Dahlmeier und die Huberbuam ein solches Ziel für eine gemeinsame alpine Unternehmung wählten.

Als Trio bestiegen sie den Brouillard-Pfeiler über die nur selten begangene Bonington-Route, die 1965 vom britischen Bergsteiger Chris Bonington erstbegangen wurde.

Impressionen von der gemeinsamen Tour haben wir in der Bildergalerie für euch zusammengestellt:

Den Dokumentarfilm über die Besteigung nutzt Sponsor adidas Terrex, um seine neue Kollektion vorzustellen. Die Kleidung wurde gemeinsam mit den unter Vertrag stehenden Athleth:innen entwickelt, unter anderem Thomas und Alexander Huber, Michi Wohlleben, Fabian Buhl und Laura Dahlmeier.

0 Kommentare

Kommentar schreiben