Die 25-jährige Oberbayerin zeigt sich auch nach Beendigung ihrer Karriere als Profisportlerin in bestechender Verfassung.

Dass sie auch abseits der Loipe gerne schnell unterwegs ist, noch dazu in den Bergen, hat Laura Dahlmeier am vergangenen Wochenende einmal mehr unter Beweis gestellt.

- Anzeige -

Die Garmisch-Partenkirchnerin gewann am 15. Juni beim Zugspitz Ultratrail das "Basetrail XL" - Frauenrennen in der Distanz über über 38,7-Kilometer. 

- Anzeige -

Für die anspruchsvolle Strecke mit rund 2000 Höhenmetern von Mittenwald nach Grainau benötigte die 25-jährige Doppel-Olympiasiegerin 4:15:38 Stunden und hatte damit knapp 15 Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte.

Für Dahlmeier, die erst im Mai überraschend ihren Abschied vom Profisport erklärt hatte, war es die zweite Teilnahme bei dem Extrem-Berglauf.

- Anzeige -

11 Kommentare

Kommentar schreiben
Bäumler

Da kann man nur Gratulieren, oder vor Neid erblassen! Aber nur wegen dem Alter, werde demnächst 75 Jahre alt. War auch viel in den Bergen unterwegs, 3x 6000er, 9x 5000er, 32x 4000er, 345x3000er, frage mich selbst hast du auch gearbeitet ? Ja, 43 Jahre, jetzt nur noch Bergwanderungen mit Senioren, ist auch sehr schön und lustig.

Steven T. Schreiber

Habe vor etwa einem Jahr die wirklich sehr beeindruckende Doku der DREIER_GRAT_AN_EINEM_TAG - Bezwingung von Laura gemeinsam mit dem derzeit amtierenden Skilanglauf Bundestrainer gesehen, damit war
So eine extreme Leistung eines Tages durchaus einmal abzusehen.
Großen Respekt und Gratulation , Mädel!!

Alexander Wagner auf Facebook

Wundert mich nicht unbedingt.

Elke Bürgel auf Facebook

Gratuliere zu der extremen Leistung.

Christian Eickholz auf Facebook

Was denkt Ihr denn!? Als ehemaliger Profi verfällt man doch nicht zum Couchpotato.

Rudolf Graw

Ich kann mir Biathlon ohne Laura immer noch nicht vorstellen.

Mimi Felsl auf Facebook

Mei. Irgend einen Kick braucht man als Leistungssportler. Das ist einfach drin.

Thomas Huber sen.

Herzlichen Glückwunsch. Freut mich ganz besonders, dass du auch nach Ende Biatlon weiter in den Bergen deine Freude im Wettkampf, im Wandern und Klettern findest.

Jürgen Bayer auf Facebook

Na wer so fit ist..........vielleicht doch noch mal zum Biathlon ? Glückwunsch zum Sieg!

Dieter Kotschate auf Facebook

Mag daran liegen dass Ihr Karriereende noch nicht ganz so lang her ist.....
Aber natürlich herzlichen Glückwunsch zur erbrachten Leistung!

Seite 1 / 2 Next