Familiendrama bei Bergausflug am Muttertag.

An der Brecherspitze hat sich am Sonntag ein tödlicher Bergunfall ereignet. Nach übereinstimmenden Medienberichten kam dabei ein 61-jähriger Bergwanderer ums Leben.

Der Mann aus Unterföhring befand sich zusammen mit seiner Familie gerade im Abstieg vom Gipfel des 1683 Meter hohen Berges nahe des Spitzingsees, als er ins Stolpern geriet und rund 100 Meter über steiles, felsdurchsetztes Gelände in die Tiefe stürzte. 

Die Angehörigen, die den Sturz mitverfolgt hatten, verständigten umgehend die Bergrettung. Entgegen der ausdrücklichen Bitte seitens des Einsatzleiters, an Ort und Stelle auf das Eintreffen der Rettungskräfte zu warten, entschied sich die Tochter des Verunfallten dazu, zu ihrem Vater abzusteigen, um Erste Hilfe zu leisten.

Weder sie noch der wenig später eintreffende Notarzt konnten noch etwas für den 61-Jährigen tun. Der Oberbayer erlag noch an der Unfallstelle seinen zahlreichen Verletzungen.

1 Kommentar

Kommentar schreiben
neutrino

Sehr tragisch.
Mein Mitgefühl allen Hinterbliebenen.