Schneemassen begraben am Elbrus mehrere Autos unter sich.

Der Elbrus (5642m) ist infrastrukturell gut erschlossen, daher ist Russlands höchster Berg nicht nur ein beliebtes Ziel für Alpinisten, sondern vor allem auch für Wintersportler. 

Am vergangenen Samstag dürften einige von ihnen einen wahrhaft unvergesslichen Tag an dem Kaukasus-Riesen erlebt haben. Nicht so sehr wegen der tollen Abfahrtsmöglichkeiten, sondern eher aufgrund dessen, was sie später auf einem Parkplatz erwarten sollte.

Statt des eigenen PKW war hier nämlich nur noch Schnee zu sehen: Eine riesige Lawine hatte zuvor mehrere der dort abgestelten Autos unter sich begraben (oder einfach "weggeschoben"). Übereinstimmenden Medienberichten zufolge sind bei dem Abgang keine Menschen zu Schaden gekommen. 

Die ungeheure Kraft der Schneemassen, so gemächlich sie sich in dem Video eines Augenzeugen auch Richtung Tal zu bewegen scheinen, wird einem bei diesen Bildern wieder einmal vor Augen geführt.

0 Kommentare

Kommentar schreiben