Während die einen noch dem letzten Schnee nachjagen, schnüren andere am liebsten schon die Wanderschuhe. Hier stellen wir euch sechs südseitige Wanderungen für Sonnenanbeter:innen in den Bayerischen Alpen vor.

Vom Allgäu in die Voralpen bis Berchtesgaden gibt es schöne Frühjahrswanderungen in allen Variationen und Schwierigkeitsgraden. Um Altschneefelder und vereiste Wege (und damit potentielle Gefahrenquellen) zu vermeiden, bieten sich rein südseitige Wanderungen für den Start in die Bergsaison an. Vor allem aber kann man dort bereits wunderbar die erste Frühlingssonne genießen. 

Bergtour über den Zirmgrat von Füssen nach Pfronten in den Allgäuer Alpen

Auf der Tour über den Zirngrat gibt es so manches landschaftliche Highlight zu entdecken: einsame Waldstrecken, malerische Bergseen und phantastische Ausblicke in die Allgäuer Bergwelt. Zwischen der Salober-Alm und dem Falkenstein überquert man mehrfach die Grenze zu Tirol. Besonders schön ist der Alatsee, der als Schauplatz in einem Kriminalroman bekannt wurde.

  • Dauer: 8:15 Std., 16,92 km

  • Höhenmeter: 740 Hm im Aufstieg, 681 Hm im Abstieg

  • Schwierigkeit: Bergtour, schwer

Hier geht's zur Tour über den Zirmgrat von Füssen nach Pfronten in den Allgäuer Alpen.

Bergtour auf die Benediktenwand aus der Jachenau in den Bayerischen Voralpen

Wer gute Kondition, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit mitbringt, auf den wartet eine abwechslungsreiche Rundtour. Von der Jachenau geht es mit der Sonne im Rücken dem Gipfel entgegen. Die Tour ist wunderbar öffentlich zu erreichen. Auf der Abstiegsvariante warten ein einsamer Steig und eine gute Aussicht auf den eben bestiegenen Gipfel auf uns. Einzig der steile und etwas eintönige Forstweg durch dichten Buchenwald, vom Langenecksattel zurück, trübt den Eindruck etwas.

  • Dauer: 6 Std., 18,46 km

  • Höhenmeter: 1272 Hm im Aufstieg, 1272 Hm im Abstieg

  • Schwierigkeit: Bergtour, mittel

Hier geht's zur Tour auf die Benediktenwand aus der Jachenau in den Bayerischen Voralpen.

Gipfelglück auf der Benediktenwand.

Gipfelglück auf der Benediktenwand.

| © IMAGO / imagebroker

Wanderung vom Sylvensteinsee auf die Hochalm im Kawendel

Eine Tour für Langschläfer und Familien mit herrlich abwechslungsreichem Anstieg. Am Gipfel ist genug Platz für ein Frühjahrs-Picknick, das die "kleine Hochalm" zu einem echt großen Tourenziel werden lässt. Denn trotz der geringen Höhe von nur 1427 m wartet die breite Wiesenkuppe der Hochalm mit einem großartigen Panorama auf, das bis zum Großglockner reicht.

  • Dauer: 3:20 Std., 7,96 km

  • Höhenmeter: Aufstieg 670 Hm im Aufstieg,  1272 Hm im Abstieg

  • Schwierigkeit: Wanderung, leicht

Hier geht's zur Tour vom Sylvensteinsee auf die Hochalm im Kawendel.

Was auf keiner Wanderung fehlen darf, findet ihr hier in unserer "Packliste Bergwandern":

Wanderung vom Spitzingsee auf Brecherspitz und Bodenschneid in den Bayerischen Voralpen

Die beiden Gipfel Brecherspitz und Bodenschneid bieten trotz ihrer relativ geringen Höhe wunderschöne Aussichten über die Schlierseer und Tegernseer Bergwelt. Die Landsschaft ist geprägt von überwiegend saftig-grünen Alm- und montanen Waldlandschaften. Die Tour ist prädestiniert für eine öffentliche Anreise und bietet am Grat der Brecherspitz ein alpin anmutendes Finale.

  • Dauer: 6:30 Std., 15,95 km

  • Höhenmeter: 1374 Hm im Aufstieg,  1374 Hm im Abstieg

  • Schwierigkeit: Bergtour, mittel

Hier geht's zur Tour vom Spitzingsee auf Brecherspitz und Bodenschneid in den Bayerischen Voralpen.

Der Grat zur Brecherspitz ist bei Restschnee nicht zu unterschätzen.

Der Grat zur Brecherspitz ist bei Restschnee nicht zu unterschätzen.

| © IMAGO / Shotshop

Wanderung vom Achental auf die Hochplatte in den Chiemgauer Alpen

Die Besteigung der Hochplatte vom Achental aus ist aufgrund ihrer südseitigen Exposition vergleichsweise früh in der Wandersaison möglich. Auch im Herbst bleiben die Wege lange schneefrei. In Sachen Chiemseeblick kann es die Hochplatte locker mit der berühmten Kampenwand aufnehmen. Im Gegensatz zu ihrem 100 Meter höheren Nachbarn hat sie zwar keinen imposanten Felsgipfel zu bieten, sie macht dieses kleine Manko mit dem Anstieg über Oberauerbrunstalm und Teufelstein mehr als wett.

  • Dauer: 5 Std., 10,22 km

  • Höhenmeter: 1000 Hm im Austieg, 1000 Hm im Abstieg

  • Schwierigkeit: Bergtour, mittel

Hier geht's zur Tour vom Achental auf die Hochplatte in den Chiemgauer Alpen.

Wanderung auf die Kneifelspitze in den Berchtesgadener Alpen

Eine leichte und gemütliche Wanderung auf den kleinen Berchtesgadener Hausberg. Die Wanderung besticht mit einem einzigartigen Rundblick über das Berchtesgadener Tal mit Watzmann und Hohem Göll. Zur Einkehr lädt die gleichnamige Berggaststätte ein. Egal ob bei schönem oder schlechtem Wetter, die Kneifelspitze ist immer einen Ausflug wert!

  • Dauer: 3 Std., 6,04 km

  • Höhenmeter:  425 Hm im Aufstieg, 433 Hm im Abstieg

  • Schwierigkeit: Wanderung, leicht

Hier geht's zur Tour auf die Kneifelspitze in den Berchtesgadener Alpen.

Von Maria Gern auf die Kneifelspitze im Berchtesgadener Land.

Von Maria Gern auf die Kneifelspitze im Berchtesgadener Land.

| © Bergerlebnis Berchtesgaden

Damit es am Berg keine bösen Überraschungen gibt, hat der DAV 10 Empfehlungen fürs Wandern zusammengestellt:

0 Kommentare

Kommentar schreiben