Sollte man Kletterschuhe immer neu besohlen lassen oder kann man sie auch so weiternutzen? Wieviel Rebungs-Performance büßen sie ein?

Klaus, per E-Mail: Ich habe eine kleine Sammlung an (alten) Kletterschuhen. Einige lasse ich immer wieder besohlen, andere nutze ich auch so noch, beispielsweise zum Alpinklettern. Inwieweit büßen eigentlich alte Sohlen von Kletterschuhen an Reibungs-Performance ein?

Antwort von Olaf: Eine "zitierbare" Studie dazu gibt es nicht. Auch ich nutze oftmals alte Kletterschuhe und habe eigentlich kein markantes Abfallen der Reibung der Sohle feststellen können. Aber wenn man mal einen Vergleich zu Autoreifen zieht, muss es einen Abfall geben. 

Denn das Verhalten von Autoreifen ist nach einigen Jahren doch deutlich schlechter als im Neuzustand. Ich kenne hier eine Altersangabe von sechs Jahren, nach deren Ablauf man Reifen nicht mehr nutzen sollte. Jetzt sind Autoreifen mehr der Witterung und der Sonne ausgesetzt als Kletterschuhe und werden in der Regel viel häufiger und intensiver genutzt. 

Die meiste Zeit liegen Kletterschuhe doch wahrscheinlich im Keller (Idealfall, weil kühl und dunkel). Trotzdem denke ich, dass nach einigen Jahren die Reibung der Sohlen abnimmt. 

Aber es ist heute ja kein großes Ding, sich Schuhe besohlen zu lassen. Das bieten inzwischen einige Kletterhallen als Service an, aber auch Schuhmacher vor Ort. Und im Internet gibt es viele gute Angebote. Als Richtlinie: Deutlich über 30 Euro sollte eine Neubesohlung nicht kosten.

Auf der Suche nach einem Allround-Klettergurt? Hier gehts zum aktuellen Test.

Die getesteten Klettergurte könnt ihr auch direkt hier durchklicken:

Mehr Fragen von Lesern und Usern sowie die Antworten von Olaf findet Ihr unter: alpin.de/olaf.

Habt Ihr auch eine Frage an Olaf? Dann nutzt einfach die Kommentarfunktion unter diesem Artikel!

Olaf Perwitzschky ist ALPIN-Testredakteur und staatlich geprüfter Bergführer. Berge sind seine Leidenschaft - und Eure Fragen sind ihm Herausforderung! Jeden Monat beantwortet er Eure Anliegen im ALPIN-Heft unter der allseits bekannten Rubrik "Olaf klärt das schon!".

Teste dein Wissen über Meilensteine des Alpinkletterns

1 Kommentar

Kommentar schreiben
Arnie01

Hallo Olaf
Gibt es eigentlich auch bekannte Profi-Bergsteiger/-Kletterer, die sich offen zu Ihrer Homosexualitaet bekennen? Ganz vereinzelt trauen sich ja jetzt auch Fussballer sich zu outen, aber von einem nicht-heterosexuellen Bergsteiger habe ich bisher (leider) noch nie gehoert.
Viele Gruesse