Reanimation bei 61-Jährigem erfolglos

Brecherspitze: Münchner tot aufgefunden

Todesursache eines am 14.01.2023 am Ankelsattel gefundenen Bergsteigers bislang unklar.

Brecherspitze: Mann tödlich verunglückt
© picture alliance, Dr. Wilfried Bahnmüller

Die Brecherspitze (1.683 m) oberhalb des Spitzingsee im Mangfallgebirge ist ein im Sommer wie Winter sehr beliebtes Tourenziel in den Bayerischen Voralpen.

Obwohl die Besteigung des Berges für geübte Bergsteiger:innen kein allzu anspruchsvolles Unterfangen darstellt, kommt es an der Brecherspitze immer wieder zu tödlichen Unfällen.

Auch am vergangenen Samstag (14.01.2023) kam ein Bergsteiger bei einer Tour an der Brecherspitze zu Tode. Der 61-Jährige wurde von einem jungen Paar auf dem Abstieg gefunden, der über den Nordgrat Richtung Ankelalm führt. Gegen 14 Uhr traf das Paar am Ankelsattel auf den bewusstlosen Bergsteiger und verständigte die Rettungskräfte. 

Bergretter der Bergwacht Schliersee sowie ein Notarzt trafen kurz darauf am Unglücksort ein und begannen sofort mit der Reanimation des Mannes, der laut Bergwacht gut ausgerüstet war. Die Wiederbelebungsversuche des äußerlich Unverletzten blieben jedoch erfolglos, der Notarzt musste den Tod des Mannes feststellen.

Die Bergretter brachten den verstorbenen Münchner anschließend bei widrigen Wetterverhältnissen zu Fuß zurück ins Tal. Die Todesursache ist bislang unklar. 

1 Kommentar

Kommentar schreiben
Thomasgorig@gmail.com

Ihr Teufelskerle der Bergrettung.