Weiße Weihnacht: David Göttler, Simone Moro und Jost Kobusch haben sich Winter-Projekte an Achttausendern vorgenommen.

Weiße Weihnachten – für David Göttler, Simone Moro und Jost Kobusch ist das dieses Jahr wohl selbstverständlich. Die Alpinisten wagen sich sich derzeit zum Start der Winterexpeditionen auf unterschiedliche Achttausender.

Winterbesteigung Nanga Parbat: Wagt sich David Göttler an die Rupalwand?

Eher unerwartet kam die Neuigkeit von David Göttler: Er plant scheinbar zusammen mit dem Italiener Hervé Barmasse, dem US-Amerikaner Mike Arnold und dem Pakistaner Qudrat Ali eine Winterbesteigung des Nanga Parbat.

Der gewöhnlich gut unterrichtete Stefan Nestlers schreibt auf seinem Blog abenteuer.berg.de, dass sich die Gruppe an der 4500 Meter hohen Rupalwand versuchen will, der Südwestwand des 8125 Meter hohen Berges.

Für David Göttler wäre es dort der zweite Versuch einer Winterbesteigung. Der erste scheiterte aufgrund schlechten Wetters.

Mit seinen jetzigen Tourenbegleitern war Göttler bereits auf unterschiedlichen Expeditionen im Himalaja und Europa unterwegs.

Winterbesteigung Manaslu: Simone Moro zur Vorbereitung auf zwei 6000er

Der Italiener Simone Moro wagt seinen vierten Versuch einer Winterbesteigung des Manaslu. Im Everest-Gebiet bereitete er sich zuletzt durch die Besteigung zweier Sechstausender auf die geplante Expedition vor.

Die Besteigung des 8163 Meter hohen Manaslu will Moro mit dem Spanier Alex Txikon angehen. Zuletzt hatten beide das Basislager erreicht.

Winterbesteigung Mount Everest: Jost Kobusch nimmt zweiten Anlauf

Nach dem medial angekündigten Versuch 2020 wagt sich Kobusch diesen Winter erneut an den höchsten Berg der Erde – solo und ohne Hilfe von Flaschensauerstoff.

2020 hatte Jost auf derselben Route eine Höhe von 7366 Metern erreicht. Nun will er die 8000er-Marke knacken.

Die Akklimatisierung nutzte er, um gemeinsam mit seinem Tourenpartner Nicolas Scheidtweiler den 6465 Meter hohen Purbung erstzubesteigen.

Ausführlichere Informationen zu den Bergsteigern, den geplanten Routen und weitere Neuigkeiten zum Höhenbergsteigen findet ihr in Stefan Nestlers Blog "Abenteuer Berg"

3 Kommentare

Kommentar schreiben
Damien François

Wieso? WH, verraten Sie uns doch einmal weswegen Sie pauschal über derart abwägig schreiben. Was tut richtig weh? Was haben Sie denn vorzuweisen? Den Everest, alleine, im Winter, über die West-Schulter und das Hornbein-Couloir?

WH

Jost Kobusch ist kein Spitzenalpinist.
Es tut weh, so etwas in einem Alpinmagazin zu lesen!

WH

Jost Kobusch ist kein Spitzenalpinist.
So etwas in einem Alpinmagazin zu lesen, tut richtig weh…