An der Wintererstbesteigung des K2 wird sich in dieser Saison auch die Tamara Lunger versuchen.

Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Auch Tamara Lunger wird sich in dieser Saison an der ersten Winterbesteigung des zweithöchsten Berges der Erde versuchen. Dies teilte die Südtirolerin am 21. Dezember auf ihrem Instagram-Kanal mit:

Mit ihrem Vorhaben ist die 34-Jährige nicht alleine. Auch Nirmal PurjaSergi Mingote, Muhammad Ali Sadpara und noch rund weitere 60 Alpinisten möchten bis spätestens bis 21. März 2021 den letzten Achttausender, der bis dato noch nicht im Winter bestiegen werden konnte, "knacken". 

Der K2 ist für Tamara Lunger kein Unbekannter. 2014 konnte sie den 8611 Meter hohen Karakorum-Riesen ohne Zuhilfenahme von Flaschensauerstoff besteigen. Und mit den Härten des Winterbergsteigens ist die Alpinistin ebenfalls bestens vertraut:

 2015 versuchte sie sich zusammen mit Simone Moro an der Winterbesteigung des Manaslu, nur ein Jahr später an der des Nanga Parbat und 2020 - wieder mit Moro - am Gasherbrum I. Keiner der Versuche war für die gebürtige Boznerin letztlich von Erfolg gekrönt.

Tamara Lunger hätte sicherlich nichts dagegen, wenn es am K2 anders laufen würde.

0 Kommentare

Kommentar schreiben