Der nepalesische Bergsteiger Nirmal "Nims" Purja will schaffen, was noch niemandem bisher gelungen ist: Die Winterbesteigung des K2 (8.611 m).

"As I’m moving into the second year of my professional mountaineering career, I want to keep pushing the boundaries of human potential with another yet ultimate challenge: #K2winter expedition. I hope you are as excited as I am", schrieb Purjal am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite. 

Der 37-jährige Nepalese, der 2019 in neuer Rekordzeit alle 14 Achttausender der Erde besteigen konnte, hat also den nächsten Coup vor Augen. Denn der zweithöchste Berg der Welt ist der einzige Achttausender, dessen Winter-Erstbesteigung noch keinem Alpinisten gelungen ist.

Mit dem Vorhaben ist Purja allerdings nicht alleine, auch der nepalesische Expeditionsanbieter "Seven Summit Treks" gab bereits an, mit einem Team von mindestens 45 Bergsteigern vor Ort sein zu wollen.

Mingma Gyalje Sherpa will sich ebenfalls mit einem Sherpa-Team an der Wintererstbesteigung versuchen sowie der Isländer John Snorri Sigurjonsson, der die Besteigung gemeinsam mit Muhammad Ali Sadpara, Pakistans erfolgreichstem Höhenbergsteiger, und dessen Sohn Sajid plant.

Nirmal Purja ist allerdings der Überzeugung, dass kein Team derzeitz besser aufgestellt sei als sein eigenes, um "die letzte monumentale Herausforderung im Bergsteigen zu meistern."

Das Wetter spielt am K2 das ganze Jahr über eine entscheidende Rolle. Es kann Wind in Stärke von Hurricanes auftreten, die Temperaturen können auf bis zu -65 Grad fallen und durch den niedriegen Luftdruck im Winter ist deutlich weniger Sauerstoff vorhanden.

0 Kommentare

Kommentar schreiben