Die 27-jährige Frau verunglückte in der Südwand des Großen Grundübelhorns in den Berchtesgadener Alpen.

Mit schweren Beinverletzungen hat eine Kletterin am Montag einen Sturz am Großen Grundübelhorn im Gebirgsstock Reiter Alm überlebt.

Zusammen mit ihrer ein Jahr älteren Seilpartnerin war die 27-Jährige an der "Grundübelkante" unterwegs, einem der Alpinklassiker in den Berchtesgadener Alpen. 

Die Frau befand sich gerade im Vorstieg, als ihr ein Griff ausbrach und sie ins Seil stürzte. Da bei dem Absturz sämtliche Zwischensicherungen aus dem Fels gerissen wurden, fiel die Berchtesgadenerin nahezu ungebremst rund 25 Meter bis zum Standplatz, wo sie auf Fels aufschlug.

Ihre Seilpartnerin, die nur knapp von herabstürzenden Steinen verfehlt worden war, verständigte umgehend die Bergrettung. Beide Kletterinnen konnten von der Bergwacht Ramsau mit den Helikopter ausgeflogen werden. 

0 Kommentare

Kommentar schreiben