Wandern in den Dolomiten

Dolomitentraum: Die besten Touren um die Tschafonhütte

Kerzen auf den Zimmern, Heubetten zum Schlafen, Genusstouren abseits von alpinem Massentourismus: Auf der Tschafonhütte oberhalb von Tiers am Schlern fühlt man sich, als sei die Zeit stehen geblieben. Dabei ist die Hütte gerade erst kernsaniert worden – und zwar so liebevoll wie komfortabel!

Das Tschafonhaus im Naturpark Schlern-Rosengarten.
© Jana Erb

Die Tschafonhütte liegt auf einer Almfläche unterhalb der Hammerwand über Tiers am Schlern. Sie bietet bestes Essen, liebevolle Gastgeber, Traum-Aussicht und behutsam modernisierte Gebäude – kurzum ein Haus mit Wohlfühlgarantie. Dazu kommen abwechslungsreiche Wanderungen in einer prächtigen Gebirgslandschaft! Wir haben die drei besten Touren für euch zusammengestellt:

Übrigens: Das Tschafon Schutzhaus war ALPIN-Hütte des Monats im Dezemver 2022. Das Heft mit dem 5-seitigen Porträt der Hütte könnt ihr hier bestellen. 

1. Wanderung von Völs zur Tschafonhütte in den Dolomiten

Der Aufstieg zur Tschafonhütte mit Start beim Völser Weiher ist eine schöne Bergwanderung durch die prächtige Bergwelt des Naturparks Schlern-Rosengarten. Beim Stopp auf der Tuffalm zwischendurch darf man durchaus staunen: Dort grasen neben Pferden auch Alpakas.

<p>Weltberühmt: die VajoletTürme</p><p>im Rosengarten.</p>

Weltberühmt: die VajoletTürme

im Rosengarten.

© Jana Erb

2. Wanderung zur Völseggspitze über die Tschafonhütte in den Dolomiten

Die Tschafonhütte im Südtiroler Schlerngebiet ist auch ein wunderbares Ziel für Familien und Genusswanderer. Wer vom Parkplatz Weißlahnbad in gut anderthalb Stunden heraufsteigt, wird mit einem sensationellen Ausblick auf Rosengarten und Latemar belohnt. 20 Gehminuten weiter kann man mit der Völseggspitze noch ein Gipfelkreuz "einsammeln".

<p>Auf dem Weg zur Hammerwand.</p>

Auf dem Weg zur Hammerwand.

© Jana Erb

3. Wanderung von der Tschafonhütte über die Hammerwand in den Dolomiten

Erholsame Stille auf einer prächtigen Gratwanderung: Eine aussichtsreiche Gipfelrundtour starte an der Tschafonhütte und führt über die Hammerwand und zurück zum Parkplatz in Weißlahnbad. Dabei überschreitet man die Gipfel des Mittagskofel, des Nigglbergs und der Hammerwand.

<p>Die Tschafonhütte</p>

Die Tschafonhütte

© Jana Erb

Hüttencheck: Tschafonhütte

  • Kontakt: Georg und Barbara Lunger, Tel. +39 347 8131152, schutzhaustschafon.com

  • Geöffnet: Anfang April bis Anfang November.

  • Zustiege: Die Tschafonhütte erreicht man sowohl von der Völser (Start: Völser Weiher; 680 Hm, 3:30 Std.) wie von der Tierser Seite (Start: Weißlahnbad; 540 Hm, 1:30 Std.).

  • Schlafen: Im Haupthaus 17 Betten in Zwei- und Dreibettzimmern (Kerzenbeleuchtung) mit Etagendusche/WC. 6 Betten im Panorama-Heustadl, mit Dusche und WC.

  • Essen: Warme Küche 11 – 21 Uhr.

  • Komfort: Bettwäsche im Heustadl inklusive, im Haupthaus gegen 6 Euro Aufpreis/Nacht. Hund im Haupthaus gegen Gebühr erlaubt. Outdoor-Dusche (kalt) mit Blick auf den Rosengarten.

  • Ökocheck: Versorgung Auto; Energie Talstrom (Leitung); Heizung Hackschnitzel; Kochen Holz und Induktion; Wasser Versorgung aus dem Tal; Abwasser Entwässerungsleitung ins Tal.

  • ALPIN-Fazit: Die vielen Stammgäste bezeugen es: Die Tschafonhütte ist ein Zuhause am Berg. Unbedingt über Nacht bleiben und das Abendrot über Rosengarten und Latemar genießen!

Mehr über die Dolomiten? Bilder, Zahlen, Daten und Fakten zu den Dolomiten haben wir in unserer Slideshow für euch zusammengestellt:

Text von Andrea Mertes

0 Kommentare

Kommentar schreiben