Alpin.de-Portalmanager Holger Rupprecht hat die Innobar Energieriegel für euch getestet.

ALPIN 08/2020 mit den getesteten Produkten könnt ihr hier online nachkaufen. 

| © www.alpin.de

ALPIN-Einschätzung

Riegel für Ausdauersportler gibt es viele. Die meisten schmecken künstlich und viel zu süß und die Liste der Inhaltsstoffe ist nur für Lebensmittelchemiker verständlich. "Innosnack" ist eine lobenswerte Ausnahme. 

© Holger Rupprecht

Statt hoch glykämischer Zuckerarten, findet man niedrig glykämische und zahnfreundliche Isomaltulose, die langsam ins Blut geht und so lang anhaltende Power verspricht. Die mit dem ISPO-Award ausgezeichneten Riegel gibt es bereits seit Längerem in den Geschmacksrichtungen "Kürbiskern", "Mohn" und "Leinsamen". 

Neu und mit weicherer Textur sind die Sorten "Quinoa- Cranberry" und "Kaffee-Mandel". Alle sind vegan und die Zutatenliste ist kurz. Schön auch, dass die Verpackung leicht zu öffnen und die Riegel mundgerecht portioniert sind.

Das sagt die Redaktion

Alpin.de-Portalmanager Holger Rupprecht: "Die Innobar-Riegel schmecken natürlich, man hat das Gefühl, etwas 'Anständiges' zu essen!"

Vorteile

langanhaltende Power

Nachteile

werden gern von Kindern gefuttert

0 Kommentare

Kommentar schreiben