Olaf klärt, welches Klettersteigset sich am besten für Kinder unter 40 Kilo eignet.

Frage von Harald, per E-Mail: Ich will mit insgesamt vier Kindern (11 – 14) einen leichten Klettersteig gehen. Im Seilpark waren sie schon öfter.

In einem Test aus +/– 2011 habe ich gelesen, dass normale Klettersteigsets "ab 40 kg" desaströs für leichte Kinder sind, weil der Bremsweg einfach zu kurz und die Krafteinwirkung damit viel zu groß ist. Und die zwei Jüngsten sind nur ca. 30+ kg schwer/leicht. 

Theoretisch gibt es wohl (oder gab es?) Klettersteigsets, die eine Auslegung auf 30 kg haben? Gefunden habe ich online das Edelrid Cable Vario, wo man das Gewicht in drei Stufen einstellen könnte. 

Aber das ist überall nicht lieferbar, ausverkauft etc. Und dann gibt es das Skylotec "Kinder Skysafe Klettersteigset". "Kinder" steht im Namen, aber wenn man die Produktdaten anschaut, ist das auch erst ab 40 kg gedacht. 

Welches Klettersteigset wäre für Leichtgewichte (ab 30 kg) geeignet?

Antwort von Olaf: So bist Du sicher mit Kind am Klettersteig unterwegs

Das einzige Klettersteigset, das vielleicht für Kinder mit 30 kg geeignet wäre, ist das Cable Vario von Edelrid, welches du verzweifelt zu bekommen versucht hast. Alle anderen Sets sind nach der neuen Norm (ab 2017) ab 40 kg empfohlen. 


Früher (vor 2017) waren die meisten Klettersteigsets ja sogar erst ab 50 kg von den Herstellern "freigegeben". Du hast nun zwei Möglichkeiten: Entweder nutzt du eines der zwei Sets auf dem Markt, mit einer "Seilklemme". Die gibt es von Skylotec und Austrialpin. Damit stürzt man nicht bis zur nächsten Sicherung, sondern die Seilklemme hält einen da, wo man ist (Skylotec: Rider 3.0, Austrialpin: Hydra Evo). Diese Sets müssen Kinder aber erst mal bedienen können.

Möglichkeit 2: An den steilen Passagen, an denen ein freier Sturz auch vorkommen kann, sicherst du die Kinder mit einem Seil nach – wie beim Klettern. Meist ist es aber doch so: Du gehst mit Kindern keinen schweren und steilen Steig. Dann kann auch kein freier Sturz vorkommen. Damit ist die Gewichtsangabe auf dem Set quasi auch hinfällig. 

Am besten für die Begehung mit Kindern sind Steige, die nicht senkrecht verlaufen und viele Traversen aufweisen. Und wenn doch mal eine steile Stelle kommt, musst du eben sichern.

Ausrüstungstipps für Kinder:

Mehr Fragen von Lesern und Usern sowie die Antworten von Olaf findet Ihr unter: alpin.de/olaf.

Habt Ihr auch eine Frage an Olaf? Dann nutzt einfach die Kommentarfunktion unter diesem Artikel!

Olaf Perwitzschky ist ALPIN-Testredakteur und staatlich geprüfter Bergführer. Berge sind seine Leidenschaft - und Eure Fragen sind ihm Herausforderung! Jeden Monat beantwortet er Eure Anliegen im ALPIN-Heft unter der allseits bekannten Rubrik "Olaf klärt das schon!".


Ihr selbst braucht auch eine neue Ausrüstung? Hier unser Test mit Klettersteigsets aus dem Jahr 2018: 

Einen brandaktuellen Test von Klettersteigsets gibt es in unserer Mai-Ausgabe (ab 10.04. im Handel)!

0 Kommentare

Kommentar schreiben