Verbesserte Bedingungen am Mont Blanc

Update: Hütten Tête Rousse und Goûter öffnen wieder

Stützpunkte auf dem Weg zum höchsten Berg der Alpen öffnen nach zwei Wochen Schließung wieder. Die Hütten waren wegen unsicherer Verhältnisse am Berg geschlossen worden.

Die Goûter-Hütte aufgenommen am 10.08.2011
© picture alliance / dpa / Gregory Yetchmeniza

Update 25.08.2022: Hütten Tête Rousse und Goûter wieder geöffnet

Seit Samstag den 20.08.2022 sind die zwei wegen Steinschlag-Gefahr geschlossene Schutzhütten Tête Rousse und Goûter wieder geöffnet.

Bessere Wetterbedingungen machen die Wiedereröffnungen möglich, wie Jean-Marc Peillex, Bürgermeister von Saint-Gervais, ankündigt. «Das bedeutet natürlich nicht, dass es kein Risiko mehr gibt», warnte er. Das Basislager bleibt weiterhin geschlossen.

Die Schutzhütten waren am 5. August von Behördenseiten geschlossen worden. Kletterer seien "in tödlicher Gefahr", so damals die Gemeinde. Felsen würden sich wegen des trockenen Wetters lösen und herabstürzen.

Vom Besteigen des mit 4807 Metern höchsten Berg Westeuropas wird seit Mitte Juli akut abgeraten. Trotzdem machen sich viele Bergsteiger:innen auf den Weg zum Gipfel. Der Zugang zum Gipfel des Mont Blanc wurde durch die Steinschläge und klaffenden Felsspalten im Hitze- und Dürresommer 2022 erschwert.

Ursprünglicher Beitrag vom 08.08.2022: Berghütten am Mont Blanc schließen

Die außerordentlich warmen Temperaturen führen am Mont Blanc aktuell zu Steinschlägen und Felsstürzen. Behörden und Bergschulen raten von einem Aufstieg ab. Weil einige Bergsteiger:innen freiwillig nicht von der Besteigung absehen, sucht die Gemeinde nach Möglichkeiten, Gipfel-Aspirant:innen von ihrem Vorhaben abzubringen.

Der Bürgermeister Jean-Marc Peillex hatte hierfür vor einigen Tagen eine Kaution von 15.000 Euro für eine Mont-Blanc-Besteigung ins Spiel gebracht, welche die Kosten für Rettung und etwaige Bestattung hätten absichern sollen. Dieses Vorhaben stößt jedoch offenbar auf juristische Schwierigkeiten.

Tête Rousse und Goûter-Hütte seit 05. August geschlossen

Umsetzbar ist dagegen die Schließung von Hütten auf dem Weg zum höchsten Berg der Alpen. Sowohl die Tête Rousse als auch die Goûter-Hütte auf dem Normalweg zum Mont Blanc sind seit 05. August auf kommunale Anordnung geschlossen, wie auf der Webseite der Goûter-Hütte nachzulesen ist. "Wie traurig, von einigen Haudegen, die weder Gott noch Gebot kennen, dazu gezwungen zu werden, eine Entscheidung zu treffen, die nicht notwendig sein sollte", teilte Peillex mit.

Der höchste Berg der Alpen: Wir haben in unserer Galerie interessante Bilder des Mont Blanc gesammelt.

1 Kommentar

Kommentar schreiben
Tasmane

Als langjähriger Hochtourengeher finde ich diese Entscheidung die Hütten zu schliessen völlig richtig und angemessen.