Eine neue Verordnung soll zukünftig genau regeln, welche Ausrüstung Bergsteiger mit auf den Mont Blanc nehmen dürfen. Damit sollen Partys und Drehs von Videoclips am Berg verhindert werden.

Eine Jacuzzi-Party mit 20 Leuten auf 4810 Meter Höhe und ein Brite, der mit einem Rudergerät den höchsten Berg der Alpen besteigen wollte - Spaß-Aktionen wie diese, sollen in Zukunft mit bis zu 1500 Euro Bußgeld bestraft werden. 

Mit einer neuen Verordnung soll genau geregelt werden, was am Mont Blanc zukünftig gemacht werden darf und was nicht. Erlaubt seien dann nur noch Bergsteigen und Skifahren, so Jean-Marc Peillex, der Bürgermeister der Gemeinde Saint-Gervais am Fuße des Mont Blancs.

Damit soll auch verhindert werden, dass Firmen ihre Film-Crews unangemeldet auf den Berg schicken, um Werbeclips zu drehen.

 "Der Mont Blanc ist ein nationaler Schatz, der zu lange unter respektlosem und umweltschädlichem Verhalten gelitten hat", so die französische Umweltministerin Barbara Pompili im General Anzeiger

Zum Schutz des Berges wurde bereits im vergangenen Jahr eine Obergrenze für Besteigungen über den Normalweg eingeführt. Hoch darf nur, wer mindestens eine Reservierung für eine der drei Übernachtungshütten hat (insgesamt 214 Schlafplätze). Wildcampern drohen Strafen von bis zu 30.000 Euro und bis zu zwei Jahren Haft.


5 Kommentare

Kommentar schreiben
Christian Eickholz auf unserer Facebook-Seite


So lange wir nicht lernen mit der Natur und Tierwelt respektvoll umzugehen wird es immer wieder Katastrophen geben!!
Der Spruch ist zwar uralt aber immer noch aktuell:
Wir haben uns die Erde von unseren Kindern geliehen!!

Peter

Und nächstes Jahr wird dann verkündet dass man nur noch hoch darf wenn man einen Sherpa und einen Bergführer aus Chamonix bucht... Natürlich alles nur zu unserer Sicherheit...

Nose

Finde ich auch sehr gut, diese Entscheidung. Dennoch ist es sehr bedauerlich, dass letztlich Strafandrohung und Bußgelder den Verlust von Respekt und Vernunft ersetzen muss. ... merkwürdige Zeiten in denen wir leben ... .

Klaus Hergesheimer

Bin zwar grundsätzlich gegen einen Regulierungs- und Sanktionierungswahn, diese Maßnahmen erachte ich indes für sinnvoll...

alpinist1

topp finde ich super, diese Maßnahme!