Am 23. April streamte der DAV einen Vortrag des Kletter-Altmeisters und Abenteurers live auf seinem Youtube-Kanal.

Nach den Live-Vorträgen mit Heinz Zak, Alexander Huber sowie Ines Papert und Luka Lindic im YouTube-Kanal des Deutschen Alpenvereins ging das Format am 23. April mit Stefan Glowacz in die vierte Runde.

Der 55-Jährige präsentierte seinen Vortrag "Von der Arktis bis in den Orient". 

Den Auftakt bildet die Expedition ins Big Wall-Mekka, nach Baffin Island. Als erstes Team überhaupt gelingt es Stefan Glowacz gemeinsam mit Robert Jasper und dem Fotografen Klaus Fengler aus eigener Kraft in den berühmten Sam Ford Fjord zu gelangen. Spannend gestalten sich auch die schwierige Kletterei am "Turett" und die Rückkehr in die Zivilisation.

Danach geht es auf eine exotische Reise ins Hinterland der drittgrößten Insel der Welt – Borneo. Ziel: der höchste Berg Malaysias, der Kinabalu. Die bizarre Felslandschaft in der über 4000 Meter hohen Gipfelregion ist ein atemberaubender Spielplatz für Kletterer.

Kein Berg und kein Gipfel stehen im Mittelpunkt des dritten Teils – im Gegenteil: Es geht ins Innere der Erde, genau: in die zweitgrößte Höhlenkammer der Welt, die im Oman liegt. Dort gelingt Stefan Glowacz und seinem Partner Chris Sharma Außergewöhnliches: Nach 12-tägiger Kletterei meistern sie als erstes Team weltweit die Route aus der Höhlenkammer zurück ans Tageslicht. Die 13-Seillängen-Tour mit Schwierigkeiten zwischen 7c+ und 8b+ ist wahrscheinlich die anspruchsvollste Dach-Kletterei weltweit. 

Der Live-Stream wurde moderiert von DAV-Pressesprecher Thomas Bucher. 

Ansehen könnt ihr euch das Ganze noch einmal hier:

Mehr Berg-Videos findet ihr in unserem YouTube-Kanal.

Hier könnt Ihr den Kanal ansehen und abonnieren.

0 Kommentare

Kommentar schreiben