Tiere rutschten 80 bis 100 Höhenmeter in den Tod.

Das Karwendelgebirge oberhalb von Mittenwald ist unter Bergsteigern, Wanderern und Skitourengehern im Winter wie im Sommer gleichermaßen beliebt. Doch nicht nur Berggeher fühlen sich in dem Gebiet wohl. Auch für Schafe bietet das Gelände attraktive Weideflächen.

- Anzeige -

Für Tiere einer Weidegenossenschaft fand der erst am Samstag begonnene sommerliche Bergaufenthalt am Montag ein jähes und überaus trauriges Ende. In der Nähe des Predigtstuhls (1921 m) zwischen der Hochland- und der Dammkarhütte kam es am Vormittag zu einem gewaltigen Felssturz, der hunderte Tiere mit in die Tiefe riss.

Das Gebiet des Felsturzes. Quelle: GoogleMaps

- Anzeige -

Nach derzeitigem Stand verloren dabei etwa 180 Schafe ihr Leben. 

Am Dienstag wurden die verendeten Tiere von freiwilligen Helfer, Hirten und Weidegenossenschaftsmitglieder per Hubschrauber ins Tal gebracht.

Die Ursache des Felssturzes ist noch nicht geklärt. Das Landratsamt ließ verlauten, möglicherweise könnte "das unglückliche Zusammentreffen von ausgetrocknetem Boden im betroffenen Gebiet und der Belastung durch das Gewicht der Tiere" Grund für das Abrutschen der Felsmassen gewesen sein. 

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben