Der spanische Extremsportler bewältigt innerhalb von 24 Stunden über 23.000 Höhenmeter.

Wenn es darum geht, bestehende Bestmarken zu pulverisieren, ist auf Kilian Jornet Verlass. Ob am Mont Blanc oder am Everest - in schöner Regelmäßigkeit (und scheinbar mühelos) gelingt es dem katalanischen Ausnahme-Athleten, die Grenzen des Machbaren zu verschieben. 

- Anzeige -

Video: Kilian Jornet stellt neuen Höhenmeter-Rekord auf.

Kürzlich hat sich der 31-Jährige der "24-hour uphill ski challenge" angenommen. Die Frage, wie viele Höhenmeter man innerhalb eines ganzen Tages auf Ski zurücklegen kann, beantwortete Jornet am 09. Februar im norwegischen Molde - natürlich! - mit einem neuen Rekord. 

- Anzeige -

Nach 24 Stunden in Bewegung blieb die GPS-Uhr des Spaniers bei der unglaublichen Summe von 23.486 erstiegenen Höhenmetern stehen. Damit verbesserte Jornet die bis dato gültige Bestmarke von Lars Erik Skjervheim aus dem Jahr 2017 um über 2.000 Höhenmeter. 

Es ginge ihm aber nicht darum, irgendwelche Rekorde zu brechen, wie Jornet in seinem Blog schreibt, denn diese seien aufgrund der unterschiedlichen Bedingungen und Streckenprofile nicht wirklich objektiv miteinander vergleichbar. 

Nach 24 Stunden im "Hamsterrad" ein klein wenig müde: Kilian Jornet

| © kilianjornet.cat / Matti Bernitz / Lymbus

Vielmehr sei es ihn darum gegangen, herauszufinden, wie sein Körper auf die enorme körperliche Belastung reagieren würde. Dass bei der winterlichen "Feldstudie" gleich ein neuer Spitzenplatz zu Stande gekommen ist, dürfte Jornet (und seine Sponsoren) allerdings auch nicht weiter stören. 

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben