In leichter Kraxelei auf einen Hausberge-Klassiker

Obwohl sich das Brünnsteingebiet in den Voralpen etwas hinter dem Wendelstein versteckt, bekommt man hier ein recht spezielles Tourenziel für die ganze Familie: Der Brünnstein zeigt sich von allen Seiten als etwas unzugänglicher Berg. Mit leichter Kraxelei über einfache Felsstufen auf der einen und einem leichten Klettersteig auf der anderen Seite eine spannende Tour für Wanderer, die ihren ersten Klettersteig antesten wollen.

  • Tourdaten
  • Anreise
  • Literatur
Klettersteig, mittel Deutschland
Dauer 5:30 Std.
Strecke 16,63 km
Aufstieg 972 Hm
Abstieg 972 Hm
Höchster Punkt 1587 Hm
Tiefster Punkt 797 Hm
Bewertung
Kondition
Technik
Erlebniswert
Landschaft
Gefahrenpot.
Exposition
N O S W
Download

Beste Zeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Tourbeschreibung

Zum Brünnsteinhaus gibt es mehrere Wege: Vom kostenpflichtigen Parkplatz der Rosengasse am Sudelfeld, vom Waldparkplatz am Tatzelwurm oder von der Mühlau bei Oberaudorf kommt man in rund 2,5 Stunden zum gemütlichen Brünnsteinhaus. Wir starten am Waldparkplatz am Tatzelwurm auf einfachen Wegen durch den Bergwald hinauf.

Von der großen Hinweistafel am Beginn des Parkplatzes folgt man dem Wanderweg über eine Kehre nach oben zur Schoißer Alm. Auf der nun breiten Straße an ihr vorbei in den Wald hinein. An zwei Abzweigungen geradeaus weiter. Soabld  die Straße eine Kehre macht, zweigt man in deren Scheitelpunkt links ab und folgt dem Wanderweg Nr. 657 bis zu dessem Ende auf einer Wiese. Nun ein paar Meter über einen Waldsteig recht steil hinauf. Hat man das freie Gelände der Großalm erreicht, überquert man eine Straße und quert  über einen Wiesenpfad nach links oben in den Wald hinein. Der Steig führt ostseitig um den die Nordwände des Brünnstein herum zur südseitig gelegenen Bünnsteinütte (1.360m). Unter einer kleinen Felswand geht es noch auf einem schmalen Steg entlang.

Vom Brünnsteinhaus führt der einfache Dr.-Julius-Mayr-Weg als einfacher Klettersteig hinauf zum Gipfel mit seiner kleinen Kapelle und Ausblick hinunter auf das Voralpenland, hinüber zum Wendelstein und ins Kaisergebirge. Der Klettersteig ist einfach und beinhaltet seilversicherte Stellen, einen schmalen Felsdurchschlupf und eine Stahlleiter. Kinder und nicht-schwindelfreie Einsteiger ins Klettersteig gehen kann man an Stahlseilen sichern. 

Für den Abstieg nutzt man den Normalweg, der ebenso leichte Kraxelei erfordert.

Von hier folgt man dem Wanderweg entweder zurück zum Brünnsteinhaus und auf dem Anstiegsweg zurück zum Parkplatz. Abwechslungsreicher ist der Weg hinüber zur Rosengasse und anschließend ein Stück entlang der Strasse und dann durch den Bergwald zurück zum Parkplatz am Tatzelwurm.

Wegbeschreibung

Direkt vor dem Haus beginnt der Zustieg zum Klettersteig Dr.-Julius-Mayr-Weg. Dieser A/B-Klettersteig führ durch die Südostwand des Brünnstein bis hinauf zur Kapelle am Gipfel.

Zuerst geht es noch auf einem Pfad durch den Wald hinauf, bevor man unterhalb eins Felsens zum ersten kurzen seilversicherten Stück kommt. Es folgen noch einige kürzere seilversicherte Stellen bevor man zur „Schlucht“ gelangt. Ein Felsspalt, den man gehend bewältigt und gleich danach vor einer Stahltreppe steht, die steil nach oben führt. Nach einer kurzen Stufe (mit einer Kette versichert), geht es aussichtsreich an einem Felsband am Fels entlang. Hier sollte man kleinere Kinder sichern. 

Auf dem „Normalweg“ geht es wieder hinab. Auch hier muss man 1-2 Mal Hand anlegen, bevor man nach knapp 15 Minuten wieder unterhalb des Brünnnsteins am Weg zum Brünnsteinhaus steht. 

Über den Klettersteig vom Brünnsteinhaus auf den Brünnstein

| © Thomas Harrer

Sicherheitshinweise

Klettersteiggehen: 10 Empfehlungen des ÖAV.

Klettersteiggehen: Die besten Tipps für Via Ferrata - Touren.

Unsere Haftung für Inhalte findet ihr hier.

Ausrüstung

Klettersteigausrüstung.

Das müsst Ihr auf Klettersteig-Tour mit dabei haben: Die ALPIN-Checkliste Via Ferrata findet Ihr hier.

Gurte für den Klettersteig haben wir hier für Euch getestet.

Hier findet Ihr unsere aktuellen Tests zum Thema Klettersteig-Ausrüstung.

Alles was Ihr noch für die Tour benötigt, findet Ihr im ALPIN-Shop.

Eine Einkehr im Brünnsteinhaus sollte drin sein, noch schöner ist eine Übernachtung. Dann kan man am zweiten Tag noch den Großen Traithen als Verlängerung anhängen.

Tipp des Autors Thomas Harrer

powered by outdooractive