Die Seven Summits im Porträt

Carstensz-Pyramide: Der höchste Berg Ozeaniens

Hier erfahrt Ihr alles Wissenswerte über den höchsten Berg Ozeaniens.

Carstensz-Pyramide: Der höchste Berg Ozeaniens
© Picture Alliance

Zu welchem Kontinent gehört die Carstensz-Pyramide denn nun?

Ist die Carstensz-Pyramide der höchste Berg Ozeaniens? Politisch gesehen gehört der Berg zu Indonesien und damit zu Asien. Allerdings liegt er auf der australischen Platte und gehört somit geologisch gesehen nicht zu Eurasien.

Nach der ersten Auflistung der Seven Summits von Dick Bass, gehört nicht die Carstensz-Pyramide zu den Seven Summits sondern der 2228 Meter hohe australische Mount Konsciuszko. In Reinhold Messners Liste der Seven Summits gehört wiederum die Carstensz-Pyramide dazu.

Steckbrief: Carstensz-Pyramide

  • Kontinent: Ozeanien (geologisch)

  • Land: Indonesien (politisch)

  • Region: Papua

  • Gebirgsgruppe: Sudirman Range im Maokegebirge

  • Höhe: 4884 m

  • Erstbesteigung: 13. Februar 1962 - Heinrich Harrer (Österreich), Philip Temple (England), Russel Kippax (Australien) und Albert Huizenga (Niederlande)

  • Basislager: Basislager im Lake Valley, 4330 m

<p>Besteigung der Carstensz-Pyramide über die Kletterroute.</p>

Besteigung der Carstensz-Pyramide über die Kletterroute.

© imago/Aurora photos

Die bekannteste Route auf die Carstensz-Pyramide

Normalroute auf die Carstensz-Pyramide

Der Weg auf den kleinsten der Seven Summtis gilt als der technisch schwierigste. Außerdem ist der Berg durch seine Lage im indonesischen Urwald schwer zu erreichen. Durch Dschungel und Hochmoore führt der Weg ins Basislager auf 4330 Metern Höhe. 

Der Aufstieg zum Gipfel verläuft über die 700 Meter hohe Nordwand. Die Wand wird kletternd überwunden, zunächst im II. und III. Schwierigkeitsgrad, später dann im IV. und V. Grad. Bei geführten Touren wird diese Schwierigkeit mit Fixseilen entschärft. Zwischen Gipfelgrat und Gipfel muss noch ein massiver Einschnitt überwunden werden. 

<p>Erstbesteiger der Carstensz-Pyramide: Heinrich Harrer.</p>

Erstbesteiger der Carstensz-Pyramide: Heinrich Harrer.

© picture-alliance / Horst Galuschka

Besteigungen der Carstensz-Pyramide (Stand: September 2022)

Erstbesteigung der Carstensz-Pyramide

Die Erstbesteigung gelang Heinrich Harrer, Philip Temple, Russel Kippax und Albert Huizenga am 13. Februar 1962. 

Beschwerlich war vor allem der Weg durch den indonesischen Urwald, in dem Ureinwohner in primitiver Lebensweise angesiedelt waren. Mit über 100 Trägern aus dem Volk der Dani waren die Bergsteiger unterwegs über die Nordwand. 

Geschwindigkeitsrekord

Am 8. April 2007 erreichte der Skyrunner Christian Stangl den Gipfel Ozeaniens in Rekordzeit. In 49 Minuten überwand er die Strecke vom Basislager zum Gipfel.

Namensherkunft der Carstensz-Pyramide

Benannt ist der Berg nach dem niederländischen Seefahrer und Entdecker Jan Carstensz. 1623 wurde der Berg von ihm als erstem Europäer entdeckt.

In Indonesien wird der Berg Puncak Jaya genannt, was "Siegesgipfel" bedeutet.

Wissenswertes zu den Seven Summits erfahrt ihr in dieser Fotogalerie zu den höchsten Bergen der Kontinente:

Mehr zu den Seven Summits findet Ihr in unserem Themenarchiv "Seven Summits".

Text von Marietta Ernst

0 Kommentare

Kommentar schreiben