Fakten zu den zwei Systemen von Tourenbindungen

Pin-Bindungen & Rahmenbindungen - Pro & Contra

Bindungen und Schuhe sind zentrale Bausteine für Spaß & Sicherheit auf Skitour. Hier erfahrt ihr die wichtigsten Pro und Contras zu Pin- und Rahmenbindungen.

Pin-Bindungen & Rahmenbindungen - Pro & Contra
© Grant Gunderson

Qual der Wahl: Pin-Bindung oder Rahmenbindung auf dem Tourenski

Es gibt zwei Systeme von Tourenbindungen, die sich grundsätzlich unterscheiden: Pin-Bindungen und Rahmenbindungen. Pin-Bindungen haben die namensgebenden Pins am Vorderbacken, die bei kompatiblen Schuhen in die Aussparungen (Löcher) greifen. Inzwischen sind fast alle Skitourenschuhe auf dem Markt Pin-kompatibel.

Pin-Bindung: Pro und Contra

Pin-Bindungen Pro Pin-Bindungen Contra
weniger Gewicht bei vielen Modellen geringere Auslösezuverlässigkeit (Verletzungsgefahr)
keine bewegte Masse am Schuh oft nicht alle Auslösewerte einstellbar
besserer Drehpunkt schwierigeres Handling
geringere Aufbauhöhe
<p>Pin-Bindungen: Pins halten den Tourenskischuh vorne und hinten. Zum Wechsel in den Aufstiegsmodus wird das Fersenteil gedreht und die Bremse weggeklappt.</p>

Pin-Bindungen: Pins halten den Tourenskischuh vorne und hinten. Zum Wechsel in den Aufstiegsmodus wird das Fersenteil gedreht und die Bremse weggeklappt.

© Hersteller

Skitouren-Klassiker Rahmenbindung: Pro und Contra

In Rahmenbindungen wie die Fritschi Scout, Marker F10/F12 Tour oder Tyrolia Ambition 12 steigt man ein wie in normale Alpinbindungen. Dann kann man mit einem Hebel die Ferse freigeben und so aufsteigen. 

Auch, wenn sich die Pin-Bindungen mittlerweile als Standard herauskristallisiert haben und ihre Kinderkrankheiten beseitigt wurden, sind Rahmenbindung gerade für Einsteiger, Jugendliche und Kinder aufgrund der einfachen Handhabung immer noch eine gute Alternative. Auch sind die Rahmenmodelle oftmals günstiger in der Anschaffung. 

Das vermeintlich höhere Gewicht der Tourenbindung wird zumeist durch den erhöhten Komfort wieder wett gemacht. Wer auf Skitour Höhenmeter schrubben will, setzt natürlich auf eine Pin-Bindung. Wer allerdings mehr im Skigebiet unterwegs ist und nur ab und an ins freie Gelände wechselt - oder auch ein sehr schwerer und aggressiver Skifahrer - ist mit einer Rahmenbindung gut beraten. Allerdings nimmt das Angebot an Rahmenbindungen jährlich ab.

<p>Rahmenbindungen Pro und Contra.</p>

Rahmenbindungen Pro und Contra.

© Hersteller
Rahmenbindungen Pro Rahmenbindungen Contra
einfache Handhabung mehr Gewicht
recht zuverlässige Auslösewerte viel bewegte Masse (bei jedem Schritt)
breiter Einsatzbereich ungünstiger Drehpunkt
mit fast jedem Schuh nutzbar hohe Aufbauhöhe

In der Slideshow erfahrt ihr, auf welche Merkmale ihr bei Skitouren-Bindungen achten müsst:

Wir haben gängige Bindungsmodelle getestet. Hier kommt ihr zu unserem "Test Tourenskibindungen" aus dem Winter 2023/24.

Produkttest 2024: Pin-Bindungen
Sechs aktuelle Allround-Bindungen im Test
Produkttest 2024: Pin-Bindungen

Wir haben die sechs aktuelle Komfort-Pin-Bindungen in der Praxis getestet.

zum Test

0 Kommentare

Kommentar schreiben