Synthetische Füllmaterialien haben in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen und stellen eine echte Alternative zu daunengefüllten Jacken dar.

- Anzeige -

Frage von L. Haberkamm, per Mail: Ich möchte mir demnächst eine warme Jacke kaufen. Bislang hatte ich immer Daunenjacken. Nun überlege ich, mir erstmals eine mit synthetischem Füllmaterial zu kaufen.

Auch weil ich den Lebendrupf von Gänsen nicht unterstützen will. Was gibt es denn da auf dem Markt an Alternativen? Welche würdest du empfehlen? Und wie verhält sich das Material verglichen mit Daune?

Antwort von Olaf: Synthetische Füllmaterialien werden immer mehr eine Konkurrenz (Alternative?) zu Daune. Die Materialien sind in den letzten Jahren immer besser geworden und nähern sich im Verhältnis von Isolation zu Gewicht der Daune immer mehr an.

- Anzeige -

Auch die Vielfalt ist deutlich größer geworden. Und ein Ende der Entwicklung bei den Füllmaterialien ist nicht in Sicht. 

Damit wird versucht, die Vorteile der beiden Materialien miteinander zu kombinieren. Nach wie vor ist es aber so: Wenn das Verhältnis von Wärme zu Gewicht das wichtigste Kriterium ist, kommst Du an Daune nicht vorbei. Wenn Du eine warme Jacke möchtest, die auch bei Feuchtigkeit noch isoliert, ist Kunstfaser sicherlich im Vorteil.

Viele Kunstfaserfüllungen haben aber das Problem, dass sie wenig atmungsativ sind. Du siehst, es ist nicht ganz so einfach, Daune und Kunstfaser 1:1 miteinander zu vergleichen. Wenn du aber hauptsächlich den Grund "Tierschutz" hast, gehst du mit einer Kunstfaserfüllung natürlich auf Nummer sicher.

Mehr Fragen von Lesern und Usern sowie die Antworten von Olaf findet Ihr unter: alpin.de/olaf

Habt Ihr auch eine Frage an Olaf? Dann nutzt die unten stehende Kommentarfunktion!

Olaf Perwitzschky ist ALPIN-Testredakteur und staatlich geprüfter Bergführer. Berge sind seine Leidenschaft - und Eure Fragen sind ihm Herausforderung! Jeden Monat beantwortet er Eure Anliegen im ALPIN-Heft unter der allseits bekannten Rubrik "Olaf klärt das schon!".

Hier unser Produkt-Test "Warme Jacken" aus dem Jahr 2019:

Text von Olaf Perwitzschky

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben