Deutschlands erfolgreichstes Höhenbergsteigerpaar ist wieder unterwegs. Fünf Gipfel über achttausend Meter haben Alix von Melle und Luis Stitzinger bereits gemeinsam erfolgreich bestiegen, an drei weiteren musste das Ehepaar umkehren - zuletzt 2012 am Makalu. Seit dem 27. März sind die beiden Wahlmünchner wieder Richtung Himalaya unterwegs. Ihr Ziel: Die Shisa Pangma (8027m).

Den Gipfel des niedrigsten aller 14 Achttausender wollen von Melle und Stitzinger über die Nord- und Nordostflanke des Berges erreichen. Dabei planen sie auch eine vollständige Skibefahrung. Zunächst geht es jedoch von Kathmandu nach Jomsom.

Der Ort in 2770 Metern Höhe bildet den Ausgangspunkt für ein einwöchiges Trekking mit Ziel Tilicho Lake (4920m) in der Annapurna-Region. Von dort dann weiter Richtung Shisha Pangma - Basislager. Der Verlauf der Expedition kann auf www.goclimbamountain.de im "Expeditionstagebuch Shisha Pangma" live mitverfolgt werden

Verläuft die Expedition erfolgreich wäre dies der insgesamt fünfte Achttausender - nach Gasherbrum II (2006), Nanga Parbat (2008), Dhaulagiri (2009) und Broad Peak (2011) - , den das Ehepaar von Melle-Stitzinger gemeinsam bestiegen hätte. Doch die gebürtige Hamburgerin und ihr Mann hatten an den großen Bergen der Welt nicht immer nur Glück. Am Makalu waren sie ebenso gescheitert wie im vergangenen Jahr am Manaslu. Hier mussten die beiden Höhenprofis nur 180 Meter unterhalb des Gipfels aufgeben.

Doch die Rückschläge konnten an Alix von Melles Status als Deutschlands erfolgreichster Achttausender-Frau nicht rütteln. Sollte es mit der Shisha Pangma klappen, hätte die studierte Geografin dann insgesamt sechs Berge jenseits der magischen Marke bestiegen.

Alle auf alpin.de veröffentlichten News finden Sie hier.