Die Bergwacht Berchtesgaden musste am Wochenende zwei Bergsteiger mit dem Hubschrauber aus der Watzmann-Ostwand retten.

Eine 44-Jährige und ein 53 Jahre alter Mann sind am vergangenen Freitag in die Watzmann-Ostwand eingestiegen und hatten dann oberhalb der Biwaklöcher am Beginn der Gipfelschlucht Probleme, den weiteren Verlauf des Berchtesgadener Wegs zu finden. Sie verbrachten deshalb die Nacht auf Samstag bei recht milden Bedingungen in einem Biwakloch an der Felswand.

Die Bergwacht Berchtesgaden und die Besatzung des Polizeihubschraubers „Edelweiß 2“ konnten am Samstagnachmittag trotz...

Gepostet von BRK Kreisverband Berchtesgadener Land am Sonntag, 4. Oktober 2020

Auch am nächsten Morgen fanden sie nicht weiter nach oben und beschlossen dann, wieder in Richtung Eiskapelle abzusteigen. Sie verwarfen die Entscheidung aufgrund des im Abstieg doch wesentlich anspruchsvolleren Geländes wieder.

Während Föhnsturm: Bergwacht Berchtesgaden & Polizeihubschrauber „Edelweiß 2“ retten Bergsteiger in einem günstigen...

Gepostet von Bergwacht Berchtesgaden am Sonntag, 4. Oktober 2020

Am Samstagvormittag setzten sie dann einen Notruf ab. Ein erster Rettungsversuch mit dem Rettungshubschrauber und einem Rettungstau scheiterte an den starken Böen von rund 80 Stundenkilometern. 

Am Nachmittag nutzte die Bergwacht Berchtesgaden und die Besatzung des Polizeihubschraubers "Edelweiß 2" einen windstilleren Moment, um die zwei unverletzten Bergsteiger mit der Rettungswinde aufzunehmen und auszufliegen. 

Unmittelbar nach der Rettung fing es an zu regnen. Eine halbe Stunde später war die Einsatzstelle dann so in Wolken gehüllt, dass ein Rettungsflug wieder unmöglich gewesen wäre. 

0 Kommentare

Kommentar schreiben