Das Bayerische Outdoor Filmfestival (BOFF) verleiht zum ersten Mal den Bayerischen Outdoor Filmpreis. Ausgezeichnet werden herausragende Bergfilme.

Die BOFF-Macher wollen ab jetzt jährlich herausragende Bergfilme mit dem Bayerischen Outdoor Filmpreis auszeichnen. Die Siegerfilme entsprechen auf je besondere Weise dem künstlerischen Qualitätsanspruch des Festivals.

"Es wird ganz bestimmt eine Überraschung bei der Preisvergabe geben", sagt Tom Dauer, künstlerischer Leiter der Filmtour. Prämiert werden Filme der Kategorien "Publikumsfilm 2019", "Beste Aktion" und "Bester Film". 

Neben Sandra Freudenberg, Andreas Prielmaier und Tom Dauer vom BOFF sind auch die Profi-Alpinistin Ines Papert und der BR-Redakteur Michael Düchs in der Jury.

Einer der nominierten Filme ist "Cerro Kishtwar – Reiß di zamm" mit Thomas Huber. Die Jury sowie die Bergsteiger und Filmemacher werden bei der Verleihung am 05. Februar vor Ort sein.

Im Rahmen der Preisverleihung werden die Gewinnerfilme sowie der neue Streifen "Wetter.Stein.Grat" mit Michi Wohlleben, der Teil der BOFF-Tour 2020 sein wird, vorgestellt. 

Die Preisverleihung ist öffentlich und findet am 05. Februar im Kino "Neues Rottmann" in München statt. Karten für das Event könnt Ihr hier bestellen.

0 Kommentare

Kommentar schreiben