"Im steilen Fels" lautete das Thema der ALPIN-PICS im Juli. Das sind die Siegerbilder der Jury- und der User-Wertung.

Im Vorfeld hatte unser Chef-Juror Michael Martin euch einige Tipps mit auf den Weg gegeben:

"Für die Fotografie im steilen Fels gilt zunächst, dass kein Bild der Welt ein erhöhtes Risiko wert ist. Neben Sicherheitsfragen gibt es im steilen Fels eine Menge Herausforderungen für Fotograf:innen. Es für den Fotograf:innen schwierig, dem Bild Räumlichkeit zu geben, da er/sie sich ja in aller Regel nur neben, über, oder unter dem Fotografierten in der Wand aufhalten kann.

Der Blick von oben auf den/die Kletterer:in ist fast immer spektakulär, birgt aber die Gefahr von Verzerrungen. Der Blick nach oben zeigt dagegen die weitere Route, gegebenenfalls einen dramatischen Himmel ... und die Schuhsohlen des/r Kletterer:in.

Eine ganze wesentliche Rolle spielt die Lichtsituation in der Wand, die sich je nach Tageszeit radikal ändern kann. Unter Umständen hat man mit großen Kontrasten zu kämpfen, denn oft ist noch Schatten in der Wand während die Umgebung bereits in der Sonne leuchtet - oder anders herum. 

Ist man als Fotograf:in nicht in der Lage, selbst mit in die Wand einzusteigen (wie ich), bleibt der Wandfuß als Kamerastandpunkt. Schnell wird aber die Perspektive zu steil, so dass man sich als Fotograf:in besser etwas von der Wand entfernt."

Fotowettbewerb "Im steilen Fels": Das sind die Favoriten der Jury-Wertung.

Fotowettbewerb "Im steilen Fels": Das sind die Favoriten der User-Wertung.

Klickt euch hier durch alle eingereichten Fotos zum Thema "Im steilen Fels":

0 Kommentare

Kommentar schreiben