Wanderung - Tessiner Alpen

Wanderung auf der Via del Mercato in den Tessiner Alpen

Ein Weg mit viel Kulturerbe

Der ehemalige Marktweg vermittelt einen spannenden Einblick in die Geschichte des Centovalli. Man kommt an Mühlen und Waschhäusern vorbei.

Intragna - zauberhafter Startpunkt der Via del Mercato.
© Iris Kürschner
  • Tourdaten
  • Anreise
  • Literatur
Wanderung, leicht Schweiz
Dauer 3:30 Std.
Strecke 8,93 km
Aufstieg 570 Hm
Abstieg 370 Hm
Höchster Punkt 823 Hm
Tiefster Punkt 339 Hm
Bewertung
Kondition
Technik:
Erlebniswert
Landschaft
Download

Beste Zeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Quelle: ALPIN - Das Bergmagazin.
Autor: Iris Kürschner

Tourbeschreibung

Eine schöne Gelegenheit zum Warmwandern: Lange Zeit fungierte die Via del Mercato, der Marktweg, als einzige Verbindung zwischen Domodossola und Locarno. Genutzt von Händlern, Holzfällern, Hirten, Emigranten, Kaminfegern. Die Route, heute als Wanderweg mit der Nr. 631 ausgeschildert, spürt das Kulturerbe des Tals auf.

Wegbeschreibung

Schon der Start in Intragna beginnt geschichtsträchtig, falls man sich einer Dorfführung bei Stefan Früh anschließt oder das Museum besucht. Es geht durch die engen Gassen, am Kirchturm vorbei bergwärts. Ein uralter Treppenweg, kunstvoll gepflastert, klettert über die Häusergruppe Pila nach Costa, wo man in einem Grotto einkehren kann. Weiter geht es den Wanderschildern der Via del Mercato nach kurz flach, dann in leichtem Auf und Ab in westliche Richtung. In einem Tobel passiert man eine alte Mühle. Mal zieht der Weg abenteuerlich durch waldige Felsflanken, dann wieder mit offenem Blick. Im hübschen Dorf Verdasio steigt man dann ein kurzes Stück ab zur Straße, wo sich die Talstation der Seilbahn zum Monte Comino sowie der Bahnhof befinden.

Ponte Romano, Intragna
Ponte Romano, Intragna
© Alessio Pizzicannella

Ausrüstung

Wanderausrüstung.

Das darf bei keiner Wanderung fehlen: die ALPIN-Checkliste Bergwandern.

Gutes Schuhwerk ist Pflicht für eine Wanderung im Gebirge. Wanderschuhe im ALPIN-Test findet ihr hier.

Alle ALPIN-Tests zum Thema Bergwandern.

Alles, was euch noch für diese Tour fehlt, gibt es im ALPIN-Shop.

Museo Centovalli e Pedemonte in Intragna, Di – So 14 – 18 Uhr, museocentovallipedemonte.ch
Kirchturmbesichtigung: Anmeldung im Museum oder bei Turmwärter Stefan Früh, der jeden Mittwochvormittag auch Dorfführungen auf Deutsch anbietet (Anmeldung bis zum Vorabend, Tel. +41 79 2280442).

Tipp des Autors Iris Kürschner

Weitere Infos und Links

INFO

Ticino Turismo, Via C. Ghiringhelli 7, CH-6501 Bellinzona, Tel. +41 91 8257056, ticino.ch

 

TALORT
Intragna, 339 m.

 

EINKEHR

Intragna: Grotto Maggini im unteren Ortsteil, stimmungsvoll und lecker. Unbedingt das Tiramisu mit Farina Bona probieren, außerdem den caffè, denn der Wirt ist zugleich Kaffeeröster, Tel. +41 91 7963685, caffeantico.ch

 

UNTERKÜNFTE

Intragna: Hotel-Ristorante Stazione, Boutique-Hotel mit gehobener Küche, Tel. +41 91 7961212, daagnese.ch
Das eine chic und bunt, das andere mittelalterlich, ja fast klösterlich, hinter dessen dicken Mauern man sich gut auch zur Meditation zurückziehen könnte, direkt an der Piazza: Albergo Antico, Tel. +41 91 7961107, hotelantico.ch

 

GEHZEIT
Intragna - Verdasio 3:30 Std.

 

powered by outdooractive