Zwischen Trubel und Einsamkeit

Der Großvenediger steht an erster Stelle auf der Beliebtheitsskala der Skitourengeher, erst danach kommen die Nachbarn wie Großer Geiger oder Simonyspitze. Andere Dreitausender wie der Maurerkeeskopf werden dagegen komplett übersehen. Zeit, um im Rahmen einer mehrtägigen Skitourenrunde auch den Trabanten des Großvenedigers einen Besuch abzustatten.

  • Tourdaten
  • Anreise
  • Literatur
Skidurchquerung, mittel Österreich
Dauer 24:30 Std.
Strecke 50,55 km
Aufstieg 5025 Hm
Abstieg 4735 Hm
Höchster Punkt 3657 Hm
Tiefster Punkt 1403 Hm
Bewertung
Kondition
Technik
Erlebniswert
Landschaft
Gefahrenpot.
Exposition
N O S W
Download

Beste Zeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Tourbeschreibung

Mal nicht der breiten Aufstiegsspur hinterherlaufen, sondern links und rechts über den Rand der Spuren hinausschauen und die Möglichkeiten abseits der Modegipfel entdecken. Unter diesem Motto läuft diese Venedigerrunde, wobei natürlich der Großvenediger als Gipfelziel nicht fehlen darf. Einsam ist der Weg auf den imposanten Gletschergipfel nicht, doch auch hier gibt es Möglichkeiten, die Tour etwas spannender zu gestalten. Wer mit offenen Augen unterwegs ist, wird schnell feststellen, wie viele Möglichkeiten einer Durchquerung es gibt. Die hier vorgestellte Venedigerrunde mit Krimmler Kees, Hoher Zaun oder der Abfahrt durch das Timmeltal ist nur ein Beispiel. Je nach Wetter, Schnee und Können kann man sich mit etwas Erfahrung gut seine eigene Venedigerrunde zusammenstellen.

Wegbeschreibung

Erster Tag: Vom Parkplatz Ströden, 1403 m, auf dem Sommerweg durch das Maurertal zur Essener-Rostocker-Hütte, 2208 m.

Anderntags von der Hütte über den Simonysee und die Dellacher Keesflecken auf den Mittl. Maurerkeeskopf, 3281 m. Kurze Abfahrt und Gegenanstieg in eine von zwei markanten Felstürmen flankierte Scharte. Übergang zum Krimmler Kees und Abfahrt über den teils spaltigen Gletscher bis auf rund 2550 Meter Höhe. Anstieg Richtung Gamsspitzl, 2888 m, Übergang auf das Obersulzbachkees und weiter zur Kürsinger Hütte, 2547 m.

Am dritten Tag von der Kürsinger Hütte über das Obersulzbachkees und in die Venedigerscharte, 3413 m, und auf den Kleinvenediger, 3477 m. Kurze Abfahrt in die Venedigerscharte und über das Schlatenkees auf den Großvenediger, 3657 m. Abfahrt über das Innere Mullwitzkees zur Johannishütte, 2121 m.

Zum Abschluss Anstieg Richtung Frosnitztörl bis auf knapp 3000 Meter Höhe und rechts steil hinauf ins Wallhorner Törl, 3045 m, Drahtseile. Weiter auf das Garaneberkees und evtl. auf die Weißspitze, 3300 m. Abfahrt durch das Timmeltal zur Bodenalm und weiter zum Parkplatz Bodenalm. Mit dem Venedigertaxi zurück zum Ausgangspunkt Ströden.  

 

  

 

 

Venedigerkreuz 3667m

| © Karl Linecker

Sicherheitshinweise

Sicher auf Skitour: 10 Empfehlungen des DAV

Unsere Haftung für Inhalte findet ihr hier.

Ausrüstung

Skihochtourenausrüstung.

Das darf bei keiner Skitour fehlen: die ALPIN-Checkliste Skitour.

Alle ALPIN-Tests zum Thema Skitour findet ihr hier.

Alles was euch noch für diese Tour fehlt, gibt es im ALPIN-Shop.

Weitere Infos und Links

 INFO

Tourismusverband Osttirol, A-9900 Lienz, Tel. +43 50 212212, osttirol.com

 

TALORT

Prägraten, 1310 m.

 

HÜTTEN

Essener-Rostocker-Hütte, 2208 m, DAV Sektion Essen, bewirtschaftet Anfang März bis Mitte Mai, Tel. +43 4877 5101, essener-rostocker-huette.com

Kürsinger Hütte, 2547 m, ÖAV Sektion Salzburg, bewirtschaftet Anfang März bis Ende September, Tel. Hütte +43 6565 6450, Tel. Tal mobil +43 662 82269214, kuersinger.at

Johannishütte, 2121 m, DAV Sektion Oberland, bewirtschaftet Anfang März bis Anfang Mai, Tel. +43 4877 5150, johannis-huette.at

 

BERGFÜHRER

Venediger Bergführer, Tel. +43 699 10696544, venediger-bergfuehrer.at

 

TAXI

Transfer von der Bodenalm nach Streden: Venedigertaxi, Tel. 43 4877 5369, huettentaxi.at

 

GEHZEITEN

Etappe 1: Aufstieg: 825 Hm, Abfahrt: 20 Hm, Zeit: 2:30 – 3 Std.

Etappe 2: Aufstieg: 1800 Hm, Abfahrt: 1460 Hm, Zeit: 8 – 9 Std.

Etappe 3: Aufstieg: 1300 Hm, Abfahrt: 1735 Hm, Zeit: 5:30 Std.

Etappe 4: Aufstieg: 1100 Hm, Abfahrt: 1520 Hm, Zeit: 6 – 7 Std.

powered by outdooractive