Bergtour - Wetterstein-Gebirge und Mieminger Kette

Bergtour auf die Zugspitze durch das Reintal im Wetterstein

Weg der Erstbesteiger
Wer den Spuren der Erstbesteiger folgt, begibt sich auf den einfachsten, aber auch längsten Anstieg auf Deutschlands höchsten Gipfel.

Der Blick ins langgestreckte Reintal vom Aussichtspavillon Köing Ludwig II.
© Martin Gulbe
  • Tourdaten
  • Anreise
  • Literatur
Bergtour, schwer Deutschland
Dauer 10:30 Std.
Strecke 21,60 km
Aufstieg 2290 Hm
Abstieg 70 Hm
Höchster Punkt 2962 Hm
Tiefster Punkt 708 Hm
Bewertung
Kondition
Technik:
Erlebniswert
Landschaft
Gefahrenpot.
Exposition
N O S W
Download

Beste Zeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Quelle: ALPIN - Das Bergmagazin.
Autor: Petra Darchinger

Tourbeschreibung

Die Tour durchs Reintal auf die Zugspitze ist ziemlich lang und als Tagestour kaum empfehlenswert. Der Anstieg kann aber mit einer Übernachtung auf der Reintalangerhütte in zwei überschaubare Etappen unterteilt werden.  Oben angekommen, erwarten einen eine wunderschöne Aussicht bis nach Österreich und weite Tiefblicke auf den kistallklaren Eibsee.

Wegbeschreibung

1. Tag: Der einfachste, aber auch längste Anstieg auf die Zugspitze führt vom Olympia-Skistadion auf gutem Weg über die Bockhütte ins Reintal hinein und weiter zur Reintalangerhütte, 1369 m.
ALPIN-Tipp: Den Tag am Partnach-Lido ausklingen lassen.
2. Tag: Von der Reintalangerhütte über den Bach und den Kessel des Reintalangers durchqueren. Bei einer Weggabelung links auf den Felsensteig durch das Brunntal zur Knorrhütte, 2051 m. Übers Zugspitzplatt Richtung Sonn-Alpin und weiter auf teils versichertem Steig durch die Südflanke, zuletzt über den Südwestgrat zum Münchner Haus. Über die Terrasse auf den eigentlichen Gipfel. Bei schlechter Sicht und Schnee verlangt der Abschnitt übers Platt Orientierungssinn. Für den versicherten Steig (I) ist Trittsicherheit nötig. Mit der Seilbahn oder Zahnradbahn ins Tal.

Zugspitzgipfel mit Jubiläumsgrat
Zugspitzgipfel mit Jubiläumsgrat
© Thomas Gesell

Sicherheitshinweise

Sicher unterwegs auf der Bergwanderung: Hier findet Ihr 10 Empfehlungen des Deutschen Alpenvereins.

Unsere Haftung für Inhalte findet ihr hier.

Ausrüstung

Bergwander­ausrüstung.

Das darf bei keiner Bergwanderung fehlen: Die ALPIN-Checkliste Wandern im Hochgebirge findet Ihr hier.

Gutes Schuhwerk ist Pflicht für eine Bergtour. Geeignete Schuhe im ALPIN-Test findet ihr hier.

Alle ALPIN-Tests zum Thema Bergsteigen.

Alles was Ihr noch für die Tour benötigt, findet Ihr im ALPIN-Shop.

 

Neben einer Übernachtung in der Reintalangerhütte kann man natürlich auch noch ein Stück weiter oben auf der Knorrhütte nächtigen und damit die Gipfeletappe deutlich verkürzen.

Tipp des Autors Petra Darchinger

Weitere Infos und Links

INFO

Tourist Information Garmisch- Partenkirchen, D-82467 Garmisch-Partenkirchen, Tel. +49 8821 180700, gapa.de

 

TALORT

Garmisch-Partenkirchen, 708 m.

 

HÜTTEN/EINKEHR

Reintalangerhütte, 1369 m, DAV, Ende Mai bis Mitte Oktober bewirtschaftet, Tel. +49 8821 7089743, alpenverein-muenchen-oberland.de/huetten/alpenvereinshuetten/reintalangerhuette
Knorrhütte, 2051 m, DAV, Mitte Juni bis Mitte Oktober bewirtschaftet, Tel. +49 151 14443496, alpenverein-muenchen-oberland.de/huetten/alpenvereinshuetten/knorrhuette
Münchner Haus, 2962 m, DAV München, Mitte Mai bis Mitte September bewirtschaftet, Tel. +49 8821 2901, alpenverein-muenchen-oberland.de/huetten/alpenvereinshuetten/muenchner-haus

 

GEHZEITEN

Garmisch-Partenkirchen Skistadion – Bockhütte 2:30 Std.
Bockhütte – Reintalangerhütte 2:30 Std.
Reintalangerhütte – Knorrhütte 2 Std.
Knorrhütte – Zugspitze 3:30 Std.

powered by outdooractive