Advertorial Alpenmosaik Montafon

Auf besonderen Wegen durchs Montafon

Das "Alpenmosaik Montafon" führt auf Themenwegen, Tal- und Gebirgsrunden durch die vielen Facetten der Region mit ihren vier Erlebnisräumen Tal, Silvretta, Rätikon und Verwall.

Alpenmosaik Montafon
© Packyourthingsandtravel / Montafon Tourismus GmbH

Das Montafon hat vier Hauptdarsteller: das Verwall, die Silvretta, den Rätikon und das Tal an sich. Jeder Erlebnisraum hat eine unterschiedliche Entstehungsgeschichte und besondere Merkmale, die diese vier Naturjuwelen völlig unterschiedlich machen.

<p>Von lieblichen Almwiesen über schroffe Felsen bis hin zu  eisigen Gletschern - die Vielfalt des Montafon ist grenzenlos.</p>

Von lieblichen Almwiesen über schroffe Felsen bis hin zu eisigen Gletschern - die Vielfalt des Montafon ist grenzenlos.

© Lucas Tiefenthaler/Vorarlberg Tourismus
<p><strong>Das EXTRA Bergsommer im Montafon in ALPIN 6/22. Jetzt am Kiosk oder im <a href="https://leserservice.alpin.de/de_DE/einzelhefte?onwewe=0601&utm_campaign=alpinde-navi&utm_term=header-heft" rel="nofollow" target="_blank">Heft-Shop.</a></strong></p>

Das EXTRA Bergsommer im Montafon in ALPIN 6/22. Jetzt am Kiosk oder im Heft-Shop.

© ALPIN

Auf besonderen Wegen durch S´Muntafu

Das neue Wanderwegekonzept "Alpenmosaik Montafon" nimmt Bergbegeisterte mit auf facettenreiche Erlebnisreisen durch die einzigartige Naturvielfalt in vier unterschiedlichen Erlebnisräumen des Montafon.

Vielen Gästen – und selbst Einheimischen – ist nicht bewusst, dass das Montafon die Naturvielfalt von großen Teilen Europas auf kleinstem Raum beheimatet.

Seine Einzigartigkeit verdankt das Tal im Süden des österreichischen Vorarlbergs seiner besonderen Lage, die es zu einer der geologisch interessantesten Regionen der Alpen macht.

Alpenmosaik Montafon: Vier Erlebnisräume entdecken

Durch das Montafon zieht sich nicht nur die Grenze zwischen den Ost- und den Westalpen. 

Hier treffen drei Gebirgsgruppen mit unterschiedlicher Entstehungsgeschichte – das Verwall, die Silvretta und der Rätikon – aufeinander und bieten eine bunte Vielfalt an Gesteinen, deren Entwicklung auf eine bis zu zwei Milliarden Jahre andauernde Geschichte zurückblickt.

<p>Wanderung zum Golmer Joch.</p>

Wanderung zum Golmer Joch.

© Montafon Tourismus GmbH/WOM-Medien

So konnte sich im Montafon im Verlauf vieler Jahrtausende eine einzigartige Alpenvielfalt entwickeln, die sich in Flora, Fauna sowie der Kulturlandschaft des Tales widerspiegelt.

Diese Besonderheiten wurden vom gesamten Tal im Rahmen eines innovativen Wanderwegekonzepts unter dem Titel „Alpenmosaik Montafon“ aufgearbeitet.

Wanderbegeisterte begeben sich auf über 30 Themenwegen mit rund 150 Infosäulen auf eine einzigartige Erlebnisreise. 

Das Alpenmosaik Montafon, mit mehr als 500 Kilometern an Wanderwegen, teilt das Wanderangebot im Montafon in viele Mosaiksteine ein. Zusammen ergeben sie ein großartiges Ganzes: das Alpenmosaik Montafon.

Infos zum Alpenmosaik Montafon

Das Alpenmosaik Montafon führt dich auf Themenwegen, Tal- und Gebirgsrunden durch die vielen Facetten der Region mit ihren vier Erlebnisräumen: das belebte Tal, das stille Verwall, die wilde Silvretta und der reiche Rätikon.

Das Montafoner Wegenetz

An 16 Startplätzen, verteilt über das ganze Montafon, tauchst du ins Alpenmosaik Montafon ein. Karten- und Infotafeln geben einen ersten Einblick in das umfassende Wanderwegenetz. Mittels QR Codes werden detailliertere Informationen zur Verfügung gestellt. Die Wanderwege werden so zu Erlebnispfaden, die authentische Geschichten erzählen und dein Bewusstsein gegenüber der Natur und Kulturvielfalt des Montafon schärfen.

<p>Der Talweg von St. Gallenkirch nach Partenen.</p>

Der Talweg von St. Gallenkirch nach Partenen.

© Stefan Kothner/Montafon Tourismus GmbH

BergePLUS

Wandern, Bergsteigen, Klettern oder (E-)Mountainbiken – das Montafon lässt sich auf vielseitige Art und Weise erkunden. Zu entdecken gibt es beim geführten, täglich wechselnden BergePLUS Programm für Erwachsene, Familien und Kinder neben der beeindruckenden Natur auch spannende Details über das Montafon und dessen Besonderheiten. Wenn du Gast der rund 200 BergePLUS Partnerbetriebe bist, stehen dir die BergePLUS Erlebnisse kostenlos oder vergünstigt zur Verfügun

Startplätze & Infosäulen des Alpenmosaik Montafon

Hast du dich für eine der vielen Touren entschieden, begegnest du unauffällig und harmonisch in die Landschaft integrierten Infosäulen mit Wegbeschreibungen und Hintergrundinformationen, die dich die Landschaft aus einem anderen Blickwinkel wahrnehmen lassen. Auch hier findest du dank der QR Codes weitere Informationen online. Zusätzlich warten auf den Wegen 20 Bodenmosaike, die dich auf die schönsten Fotopunkte und besonders eindrückliche Motive, auf die Protagonisten der Erlebnisräume oder der umliegenden Bergwelt aufmerksam machen

<p>Almabtrieb von der Alpe Spora.</p>

Almabtrieb von der Alpe Spora.

© Andreas Haller/Montafon Tourismus GmbH

Nicht verpassen!

Der Alpabtrieb wird seit jeher gefeiert und das gesund gebliebene Vieh von den Bauern dankbar empfangen. Der Zug der geschmückten Tiere – zum Teil sind auch Schafe, Ziegen und Esel, das sogenannte „Piefl“, darunter – wird mit Speis und Trank, an manchen Orten auch mit musikalischer Begleitung erwartet. Besonders herzlich empfangen wird die „Milchstöfleri“ – die Kuh, die den Sommer über die meiste Milch gegeben hat. Sie ist leicht erkennbar an der schönsten und größten „Maien“, dem Blumenschmuck. Wann genau die Alpabtriebe stattfinden, hängt vom Wetter ab

Anreise ins Montafon

Mit der Bahn: Das Montafon ist gut mit der Bahn zu erreichen, Infos unter bahn.de. Vom Bahnhof Bludenz fährt die Montafonerbahn nach Schruns. Infos unter montafonerbahn.at

Mit dem Auto: Über den Pfändertunnel, die Rheintalautobahn A14 und den Ambergtunnel bis zur Abfahrt Bludenz / Montafon. Weiter auf der L 188 Montafoner Straße (Silvrettastraße).

Du bist mit deinem Elektroauto unterwegs?Lademöglichkeiten findest du hier: lemnet.org

Kontakt

Montafon Tourismus GmbH
Montafonerstr. 2
16780 Schruns / Österreich
Tel. +43 50 6686
montafon.at
alpenmosaik-montafon.at

0 Kommentare

Kommentar schreiben