Reinhold Messner und das Messner Mountain Museum Corones: Es behandelt die "Königsdisziplin des Alpinismus", sagt Messner. Wer setzt da wem die Krone auf? Und was kommt nun? ALPIN war Gast der Premiere auf dem Kronplatz in Südtirol.

"Das Thema ist der Fels und die großen Wände; das ursprüngliche, traditionelle Bergsteigen soll hier wieder auferstehen. Das Besondere an diesem Museum ist die Kombination aus Lage, Aussicht und Architektur", so Reinhold Messner zu seinem "fünfzehnten Achttausender". Und ja, es sind Felsen zu sehen: An den Wänden, in den Vitrinen (nur gut sichtbar für Menschen über 1,80 m Größe) und in den Bergen ringsum. Es gibt viele Bilder, viel Aussicht und manches, was der Messner-Kenner schon in anderen Museen gesehen hat, etwa die grandiosen Gips-Berge von Stephan Huber.

Messner: Ich proijeziere hier meine Vision, mein Know-how in die Welt.“ und: "Noch nie habe ich eine so schwierige Aufgabe gehabt wie dieses Haus zu bespielen!" Denn: "Dieser Ausblick ist ein Kunstwerk, das ist nicht übertreffbar."Der knapp 40 Quadratmeter große Balkon des Museums bietet ein 240-Grad-Panorama von den Zillertaler Alpen über den Ortler bis zu den Dolomiten. Es sollt die Brücke schlagen zwischen der Bergwelt draußen und dem Thema des Museums, den großen Wänden als Königsdisziplin des Alpinismus.

Was kommt nun, da das letzte Museum eröffnet ist? In der Pressekonferenz zur Premeiere erklärt Messner, dass er nun Filme machen möchte, und zwar als Filmemacher wie Werner Herzog, also eher kreativ und improvisierend als mit ausgearbeiteten, Fördergeld-fähigen Drehbüchern. Ihm imponiere, wie Herzog in den südamerikanischen Dschungel gegangen sei und mit dem Film "Fitzcarraldo" zurückkam. Er selbst werde im Herbst in Afrika einen Film drehen, einen großen Film, aber keinen typischen Bergfilm, denn die würden nicht gesehen.

Wir sind gespannt!

Eine ausführliche Würdigung des Museums und eine Vorstellung seiner Wander-Touren lesen Sie in der September-Ausgabe von ALPIN, die am 14. August an den Kiosk kommt.

Weitere Informationen unter www.mmmcorones.com und www.kronplatz.com

0 Kommentare

Kommentar schreiben