Was wir Bergsportler ja schon immer wussten, hat nun eine Studie des Marktforschungsinstitutes Research Now mit Zahlen belegt: Wandern macht glücklich. Jedenfalls ist die Mehrheit der Befragten im Alter zwischen 20 und 59 Jahren davon überzeugt.

Laut einer repräsentativen Umfrage von Research Now im Auftrag von Gore-Tex assoziieren 39% der rund 1.000 Befragten Wandern mit "Glück". An zweiter Stelle folgten "Entspannung" (32%) und "Fitness" (19%).

Auf die Frage, warum die Menschen wandern gehen und was sie auf der Wanderung am meisten schätzen, antwortete knapp die Hälfte mit dem "Naturerlebnis". 47% der Befragten packt ihren Wanderrucksack hauptsächlich, um die Schönheiten der Natur zu genießen.

Für ein Viertel bedeutet Wandern vor allem eines: "Stress abbauen". Ob anstrengendes Business-Meeting oder tägliche Routine im Haushalt, die Wandertour ist für 25 Prozent der Deutschen die beste Medizin gegen Stress.

Auf die Frage, bei welcher Aktivität die Befragten am besten abschalten können, gaben 27 Prozent der Deutschen die gemeinsame "Zeit mit Familie und Freunden" an, gleich dahinter jedoch wurde das "Wandern" mit 24 Prozent genannt.

Wander macht glücklich
© Gore-Tex

Die Auszeit auf der Wandertour genießen die meisten am liebsten zu zweit. 37 Prozent der Befragten gaben an, dass sie meist mit dem Partner wandern.

Damit liegt die "Zweisamkeit" vor der Familie (28%) und den Freunden (22%). Nur 13 Prozent der Deutschen gehen gerne alleine auf Wandertour.

Schuh schlägt Brotzeit

Wanderschuhe sind für die meisten Deutschen der unverzichtbarste Teil der Ausstattung. Für über zwei Drittel (61%) der Befragten dürfen die passenden Wanderschuhe auf keinen Fall fehlen.

Erst auf den Plätzen zwei und drei folgen Brotzeit (52%) und Rucksack (49%). 42 Prozent der Wanderer fühlen sich gar am meisten durch falsches Schuhwerk in ihrem Wandererlebnis beeinträchtigt.

Nur das schlechte Wetter wurde mit 50 Prozent noch häufiger als Störfaktor genannt.

0 Kommentare

Kommentar schreiben