Einen einigermaßen glücklichen Ausgang nahm ein Lawinenvorfall mit drei jungen Skibergsteigern.

In etwa 1.650 Meter löste sich am Freitagnachmittag an der Nordwestseite des Hochstaufen ein circa 100 Meter breites und rund ein Meter hohes Schneebrett.

Dadurch wurden drei Tourengeher im Alter von 22, 25 und 33 Jahren etwa 100 Höhenmeter mitgerissen.

Ein zufällig privat im Staufenkar aufsteigender Bergwachtangehöriger aus Freilassing beobachtete das Unglück, setzte sofort einen Notruf ab, begann mit der Lawinenverschüttetensuche und leistete Erste Hilfe.

Weitere Rettungskräfte kamen per Quad und Skiern hinzu. Die Verunfallten wurden schließlich per Helikopter ins Krankenhaus geflogen.

Bei dem Ungück wurde der 33-Jährige schwer, der 25-Jährige mittelschwer und der 22-Jährige leicht verletzt. Insgesamt waren etwa 60 Rettungskräfte im Einsatz.

??EINSATZ Hochstaufen Freitag 22.01.2021?? Am Freitagnachmittag gegen 14.40 Uhr sind bei einem Lawinenabgang im oberen...

Gepostet von Bergwacht Bad Reichenhall am Freitag, 22. Januar 2021

0 Kommentare

Kommentar schreiben