Valentin Wappler wird seit Freitag am Watzmann vermisst.

Der 21-jährige Mann aus Untermeitingen im Landkreis Augsburg war am Freitag, den 09. Oktober, zu einer Tour auf den Watzmann aufgebrochen. 

Gegen 13:30 Uhr infomierte er seine Mutter per Kurznachricht, dass er nun starten würde. Dies war das letzte Lebenszeichen des äußerst erfahrenen Bergsportlers.

Mehrere Tage suchte ein Großaufgebot von Bergwacht, Polizei und BRK-Wasserwacht vergeblich nach dem jungen Mann. Die anhaltend schlechten Wetterverhältnisse vor Ort sorgten dabei immer wieder für Unterbrechungen des Einsatzes, der am Mittwochabend (15.10.) nun bis auf Weiteres eingestellt wurde.

Sollten sich neue, konkrete Hinweise ergeben oder der Neuschnee wegggetaut sein, werde die Suche wieder aufgenommen, verlautete aus Polizeikreisen.

Wappler hatte offenbar vor, den Gipfel des Watzmann nicht über den Normalweg, sondern auf einer "anderen" Route zu besteigen. Dies hatte er am Freitag während der Anfahrt nach Berchtesgaden seinem Vater in einem Gespräch mitgeteilt. Sein PKW wurde später auf einen Parkplatz in Hammerstiel entdeckt. Die Polizei nimmt an, dass sich der Vermisste entweder im Bereich der Kleinen Ostwand oder der Watzmannfrau befinden könnte.

Die Polizei Berchtesgaden (Telefon 08652/94670) bittet um Mithilfe. Wer kann einen Hinweis auf den Verbleib des 21-Jährigen aus dem Landkreis Augsburg geben? Wer hat ihn eventuell gesehen? Der vermisste Mann ist vermutlich mit einer braunen Berghose und einer orangen Daunenjacke bekleidet.

1 Kommentar

Kommentar schreiben
Florin Meyer

Ich hoffe man findet den jungen Mann bald gesund und unverletzt.