20% Rabatt für ALPIN+ Mitglieder

VIVALPIN Restplatzbörse: Tour buchen & sparen!

Sichere die jetzt deinen Platz bei spannenden von unserer Partner-Bergschule geführten Touren! Als ALPIN+ Abonnent erhältst du 20% Rabatt auf die Buchung. Nutze dafür den unten genannten Aktionscode bei der Buchung und profitiere direkt!

VIVALPIN Restplatzbörse: Tour buchen & sparen!
© VIVALPIN

Spannende Touren mit VIVALPIN: Jetzt Restplätze sichern!

VIVALPIN ist unsere Partner-Bergschule in Garmisch-Partenkirchen und steht für alpine Kompetenz und höchste Qualität. VIVALPIN setzen wir bei allen Angeboten auf ausgebildete Profis, die ihre Begeisterung und Erfahrung im Bergsport gerne an dich weitergeben.

Egal ob Wanderanfänger oder ambitionierter Bergsteiger, VIVALPIN bietet hochwertige Kurse, Führungen und Veranstaltungen im Berg- und Skisport an 365 Tagen im Jahr an. Neben den bekannten Garmisch-Partenkirchner Zielen wie Alpspitze und Zugspitze stehen vielfältige Wander-, Kletter-, Klettersteig- und Hochtourenziele auf dem VIVALPIN-Programm.

Die hier gelisteten Veranstaltungen können von allen Lesern zum Aktionspreis gebucht werden! ALPIN+-Mitglieder erhalten bei der Buchung zusätzlich 20% Rabatt. Gebt dazu den weiter unten erhältlichen Aktionscode bei der Buchung ein! 

Achtung: Eine nachträgliche Preisreduktion nach der Buchung ist nicht möglich, den Code bitte bereits vor dem Absenden der Buchung eingeben!

<p>Im Alpspitz-Klettersteig</p>

Im Alpspitz-Klettersteig

© IMAGO / Pond5 Images

Alpspitz-Ferrata: Klettersteigklassiker für Ein- und Aufsteiger

Die Alpspitze ist das Wahrzeichen von Garmisch-Partenkirchen. Dass eine Besteigung über die Bilderbuchseite doch relativ einfach ist, mag man beim Blick auf die steile Flanke kaum glauben. Doch der Klettersteig umgeht geschickt alle Steilstufen und führt zielstrebig zum Gipfel. Achtung: Beim Abstieg über die Ostschulter warten noch einige luftige Kletterpassagen! Am Morgen nimmt dich dein(e) Bergführer:in an der Talstation der Alpspitzbahn in Empfang und kontrolliert mit dir die notwendige Ausrüstung. Das Aufwärmprogramm erledigst du dann mit einer kurzen Kletterpassage auf der halbstündigen Wanderung zur Ferrata. Die technische fast senkrechte Schlüsselstelle (B) mit vielen Eisenklammern ist der Einstieg in die 600 m hohe Steilflanke. 

Auf gut versicherten Steigen geht es nun stetig bis zum Gipfel der Alpspitze bergauf. Der Aufstieg bietet immer wieder atemberaubende Tiefblicke auf die grünen Almenlandschaften nach Garmisch-Partenkirchen und wunderschöne Ausblicke auf die Zugspitze oder den Jubiläumsgrat. Am Gipfel selbst wirst du dann mit schönen Fernblicken ins Wetterstein und Karwendelgebirge, sowie bei guten Sichtverhältnissen bis nach München und das Voralpenland, belohnt. 

Klettersteigkurse für Einsteiger und Fortgeschrittene

Ziel der VIVALPIN Klettersteigkurse ist das selbständige Begehen von Klettersteigen, bei den Level 1 Kursen im Schwierigkeitsgrad A-B/C, bei den Level 2 Kursen im Schwierigkeitsgrad B-C/D. Dabei lernst du nicht nur die spezifische Sicherungstechnik für Klettersteige, genauso wichtig ist die Verbesserung der Trittsicherheit, das Gewöhnen an die Ausgesetztheit und eine entsprechende Taktik für das Begehen von Klettersteigen.

Nach dem Training am Übungsklettersteig ist der Höhepunkt des Kurses das selbständige Begehen einer „richtigen“ Klettersteigroute. Und selbstverständlich solltest du den Klettersteigkurs auch dazu nutzen, um deinen Guide nach allem zu fragen, was für dich wichtig ist, egal ob es sich dabei um Ausrüstung, Wetter, Tourentipps oder andere Themen handelt.

Alpendurchquerung Meran – Gardasee: Die Verlängerung zum E5

Der bekannte E5 ist nicht in Meran zu Ende, vielmehr steigert er sich von hier bis zum Ziel am Gardasee zu einem fulminante Finale. Die Landschaft wirkt südlicher, die Berge sind teilweise lieblich, teilweise schroff und unerwartet hochalpin. Bereits die erste Etappe entführt dich in die Traumlandschaft des Vintschgau. Vor dem höchsten Gipfel (Gesamt-) Tirols, dem 3.905 m hohen Ortler wanderst du ins Martell- und Ultental und nach Überschreitung der Sprach- und Landesgrenze weiter ins Val di Sole. 

Der Name ist Programm und der Blick nach Süden zu Brenta und Adamello spektakulär. Die Gipfel der Brenta-Dolomiten bilden dabei einen schroffen Kontrast zum vergletscherten Adamello, von der bekannten Grafferhütte haben wir darauf den besten Blick und, beinahe überflüssig zu erwähnen, einen weiteren gastfreundlichen Top-Stützpunkt auf unserer Route. Am Gardasee hast du dann tatsächlich den Südrand der Alpen erreicht und kannst (eine Begehung des E5 von Oberstdorf nach Meran vorausgesetzt) von einer kompletten Alpenüberquerung berichten. 

 
Satter Rabatt mit ALPIN+: Sichere dir deinen 20%-Vorteil bei VIVALPIN