Die steigende Zahl von E-Mountainbikes beschäftigt unsere User und den Bayerischen Rundfunk.

Die CSU Oberbayern fordert seit Kurzem die Einrichtung von Sperrzonen und Ausweisung geeigneter Routen für Mountainbiker und E-Biker in den oberbayerischen Bergen. 

- Anzeige -

Darüber haben wir ausführlich berichtet und Euch in einer Umfrage um Eure Meinung gebeten.

Den gesamten Artikel sowie die abgegebenen weit über 50 Kommentare findet Ihr hier.

Und hier das Ergebnis unserer Umfrage:

- Anzeige -
 

Offen gesprochen sind wir ein wenig überrascht. Wir hätten getippt, dass sich eine Mehrheit unserer User gegen Sperrungen und Lenkmaßnahmen für Bergsportler ausspricht.

Nun dagegen befürworten über 75% der Teilnehmer*Innen unserer Befragung Sperrzonen und Ausweisung geeigneter Routen für Biker. Insgesamt knapp 45 Prozent wollen dies indes lediglich für E-Mountainbikes ...

Die zahlreiche Teilnahme und die Flut an Kommentaren zeigt, wie sehr das Thema Euch bewegt und dass anscheinend auch aus Eurer Sicht Regelungsbedarf besteht.

Auch zwei prominente Sendungen des Bayerischen Rundfunks beschäftigen sich aktuell mit der Frage, wie viele E-Biker*Innen die Berge vertragen.

Hier die "Bergauf - Bergab"-Sendung vom 14.07. "E-Mountainbikes: Regeln für ein Miteinander":

Vorgestellt wird das Projekt "Bergsport Mountainbike – nachhaltig in die Zukunft", bei dem in der Region Bad-Tölz/Wolfratshausen Regelungen für das Mountainbiken entwickelt werden sollen. Solch ein Konzept gibt es in den Schweizer Regionen Heidiland und Flims/Laax schon seit vielen Jahren.

Und hier ein Beitrag der Sendung "quer"vom 11.07.. Darin fragen die Macher "Wie viele E-Bikes passen auf den Berg?"

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben