Coole Social-Media-Accounts, eine lebendige Website und ein animierendes Monatsmagazin: ALPIN macht seit über 55 Jahren Appetit auf eigene Touren. Mit grandiosen Geschichten und unbestechlichen Tests.

Viel Lesespaß, viel Emotionen und viel Raum - das unterscheidet ALPIN schon auf den ersten Blick von anderen Bergmagazinen. Die großzügige Optik mit hervorragenden Texten und feinen Details erzählt mitreißend vom Leben in den Bergen, vom Bergsteigen und vom heutigen Knowhow.

- Anzeige -

Chefredakteur Bene Benedikt: "Wir sind das Lagerfeuer, an dem man sich in Ruhe etwas erzählen kann. Dafür haben wir spannende Rubriken geschaffen, bieten Hintergrund-Reportagen, viel Meinung und teilen die schönsten Momente mit unseren Lesern und Usern!" Auf unerreichte Weise verschränken sich Print und Online; Leser*innen und User*innen können direkt online interagieren.

Das Team um Chefredakteur Bene Benedikt besteht aus ausgewiesenen Bergexpert*innen, darunter Bergführer und Skilehrer. Enthusiast*innen, die genau wissen, worauf es draußen ankommt, und die Ihre Leidenschaft für die Berge teilen.

Herzstück jeder Ausgabe ist die Titelgeschichte. Ihr zur Seite stehen weitere Reportagen, darunter immer ein Sehnsuchts-Traumziel aus fernen Ländern.

- Anzeige -

Wichtiges Tool für alle Leser*innen ist der große ALPIN-Test. Er erläutert unabhängig, ehrlich und praxisnah die nötigen Infos und Facts für die Anschaffung neuer Ausrüstung. In der Rubrik Bergschule können Einsteiger und Fortgeschrittene ihr Bergwissen erlernen oder perfektionieren.

Top-Qualität und praktische Informationen liefern die 16 Tourenkarten (so viele wie in keinem anderen Magazin) sowie die Rubriken Hütte des Monats, Schritt für Schritt und Von oben - Touren im Luftbild. Das ALPIN-typische Porträt oder Interview stellt Menschen aus dem oder um den Bergsport vor.

Konkurrenzlos ist die Rubrik Kontrovers - zwei meinungsstarke Seiten, die die ALPIN-Leser*innen zum Mitreden animieren, als Teil des Community-Konzepts von ALPIN und alpin.de. Dazu gehört auch der Foto-Wettbewerb "ALPIN-PICs" mit Fotos unserer Leser*innen - alle von außerordentlicher Qualität! Prominentes Jury-Mitglied ist Michael Martin, bekannt für seine mitreißenden Vorträge aus fernen (Berg-)Welten.

In der wunderschönen Rubrik Mein Moment halten ALPIN-Autor*innen einen ganz besonderen persönlichen Moment in Text und Bild fest - zum Nachempfinden für alle Daheimgebliebenen.

alpin.de verzeichnet pro Monat etwa 1 Million Page Impressions und 200.000 Visits, die Social-Media-Kanäle haben 60.000 Follower. Allein auf Twitter hat ALPIN eine Reichweite von 3,6 Millionen.

Das Monatsmagazin erschien erstmals im Oktober 1963, damals noch unter dem Namen "Alpinismus".

Zu Leseproben und Abos (mit bergwichtigen Prämien) nehmt bitte diesen Weg. 

Lesespaß, Emotionen, Gipfelglück - ALPIN. Leben für die Berge!

- Anzeige -