Im Rahmen des 42. Bergführertag in Bad Hindelang wurden am vergangen Samstag Thomas und Alexander Huber vom Verband Deutscher Berg- und Skiführer (VDBS) als "Botschafter des modernen Alpinismus" geehrt. Die "Huberbuam", selbst ausgebildete Berg- und Skiführer, hätten den Klettersport in Deutschland populärer gemacht, hieß es in der Begründung.

Thomas und Alexander Huber, aka die Huberbuam, sind im Rahmen des 42. Bergführertag in Bad Hindelang vom Verband Deutscher Berg- und Skiführer (VDBS) als Botschafter für den modernen Alpinismus geehrt worden.

- Anzeige -

Michael Grassl, Vorsitzender des VDBS: "Sie sind Vorbilder für viele jungen Leute, die sich mit dem Tun der Beiden identifizieren können. Wir sind stolz, solche leistungsfähigen Kletterer und Bergsteiger in unseren Reihen zu haben".

Die beiden Brüder hätten erheblich dazu beigetragen, so Grassl, Klettern "über den Status des Trendsports hinaus" zu etablieren.

- Anzeige -

Klicken Sie sich durch die Slideshow des Antarktis-Expedition der Huberbuam.

Das wohl populärste Brüderpaar in den Reihen des VDBS zeigte sich von der Ehrung hocherfreut . Alexander Huber (42): "Das Urteil von Menschen, die wir sehr schätzen, ist uns wichtig. Neben unserem Vater waren es Bergführer, die uns von früher Jugend auf die Welt des Bergsteigens nähergebracht haben. Sie sind bis heute das Fundament unseres Freundeskreises." Und Bruder Thomas (45) fügte hinzu: "Das Berufsbild des Bergführers hat eine große Tradition. Wir sind stolz, es nach außen zu tragen."

Männerdomäne VDBS

Von den rund 550 in Deutschland aktiven staatlich geprüften Berg- und Skiführer finden sich lediglich acht Frauen. Laut Grassl nimmt die Zahl der weiblichen Aspiranten jedoch zu.

"Es gibt inzwischen fast jedes Jahr eine Frau, die die Prüfungen erfolgreich abschließt." Während der etwa dreijährigen Ausbildung werde von den Anwärtern viel gefordert.

"Ein Bergführer ist kein Spezialist, sondern ein alpiner Zehnkämpfer, der in allen Bereichen gut sein muss.", so der langjährige Vorsitzender des VDBS, der sein Amt nach acht Jahren an den 44-jährigen Murnauer Dieter Stopper weitergibt.

Weitere Meldungen zu den Huberbuam auf alpin.de:

Huberbuam werden ActiveO2 - GuidesHuberbuam: Gerlinde imponiert uns voll! Huberbuam: Neues Projekt an der Steinplatte Huberbuam: Eiszeit Huber-Buam genießen Milch und HonigHuberbuam gelingt Rotpunkt-Begehung der "Eternal Flame" Huberbuam erhalten Bayerischen Sportpreis Huberbuam und Siegrist: Expedition in PatagonienHuberbuam: "The Nose" in Rekordzeit

Alle auf alpin.de veröffentlichten News finden Sie hier.

- Anzeige -