- Anzeige -

- Anzeige -
 
www.alpin.de

   Fotowettbewerb

- Anzeige -

Video der Woche
Video abspielen

- Anzeige -
Toolbar
Seite versenden Sitemap

CO2neutralwebsite
Banff Mountain Film and Book Festival 2012

Im Eldorado des Bergfilms

05.11.2012 09:11:14
Seit 1976 feiert man in dem kanadischen Örtchen Banff das einwöchige "Banff Mountain Film and Book Festival". Das wohl renommierteste Bergfilm-Festival der Welt ist längst zur Institution geworden und zieht jährlich über 14.000 Besucher an. ALPIN-Autorin Johanna Stöckl ist vor Ort und berichtet von ihren Eindrücken.
- Anzeige -

Ich habe das große Vergnügen das Festival erstmalig "live" zu besuchen. Nach drei Tagen fühle ich mich auch schon heimisch und pudelwohl. Sehr intime, familiäre Stimmung. Tolles, aufgeschlossenes, sportives, sympathisches, bunt gemischtes Publikum jeden Alters. Wunderschöne Atmosphäre. Einziger Haken für alle Europäer: Jetlag vom Allerfeinsten. Ich brauche dann Kaffee, wenn es (noch lange) keinen gibt und schlafe abends bei den letzten Filmvorführungen beinahe ein. Anyway, ich halte durch und euch auf dem Laufenden.

150 Pianos und noch viel mehr

Das Festival findet auf dem Gelände des so genannten Banff Centre, einem 1933 gegründeten Kunst- und Kulturzentrum statt. Es wimmelt hier neben Outdoorbegeisterten Festivalbesuchern von Studenten und Künstlern aus aller Herren Länder, die über Stipendien hier hergekommen sind, um sich fortzubilden. Es gibt gleich mehrere Theater- und Konzertsäle, Tonstudios, Werkstätten, Töpfereien, Konzertsäle, Galerien und Ateliers.

Eine Zahl, die mich extrem beeindruckt und ausdrückt, was hier künstlerisch geboten ist: Auf dem Gelände des Banff Centre stehen alleine schon 150 Pianos! Das Banff Mountain Film Fest passt wunderbar in diese inspirierende, künstlerisch-kreative Atmosphäre. Das Örtchen Banff selbst liegt auf 1399 Metern Höhe im östlichen Teil der Rocky Mountains. Was für eine coole Kulisse! Mit seinen 7.500 Einwohnern ist Banff der größte Ort im gleichnamigen Nationalpark.






Klicken Sie sich durch Impressionen von Banff Mountain Film Festival 2012.


Nach drei Tagen habe ich bereits mehr als 12 Filme gesehen und möchte vier davon besonders hervorheben:

"On the Shark's Fin"

Der Film begleitet Conrad Anker, Jimmy Chin und Renan Ozturk bei deren Erstbegehung der Route Shark's Fin auf den 6.309 Meter hohen Mount Meru im Indischen Garhwal Himalaja. Superspannend! Bigwallklettern vom Allerfeinsten!

"Behind the Mirror"

Dieser Dokumentarfilm begleitet 26 Kinder aus Ladhak - keines älter als 11 Jahre - bei einem Schüleraustausch nach Frankreich. Wer glaubt die scheinbar "armen" Kinder würden die westliche Wohlstandswelt als Paradies empfinden, irrt gewaltig. Die O-Töne und Interviewsequenzen halten uns - obwohl (oder gerade deshalb) von Kindern ausgesprochen - einen Spiegel vor. Wer ist reich? Wer ist arm? Was ist Reichtum überhaupt? Aus dem Blickwinkel der Kinder erzählt, rührt einen dieser beinahe philosophische Film richtig an.

"Visions of Mustang"

Im ehemals unabhängigen Königreich Mustang, das heute zu Nepal gehört, leidet ein Großteil des nur 6.000 Einwohner zählenden Landes durch die überdurchschnittlich hohe und intensive Sonneneinstrahlung an Grauem Star. Da es an entsprechenden Kliniken fehlt, erblinden unnötiger Weise unzählig viele Menschen in Mustang. Diese wunderschöne Dokumentation begleitet ein internationales Ärzteteam, 18 Mönche und 33 Ponys: auf einer Expedition, die hunderten von Menschen das Augenlicht wieder zurückbringt.




Klicken Sie sich durch unsere Fotogalerie der Banff Mountain Film Festival World Tour 2011 .

"Winged Seduction: Birds of Paradise"

Der National Geographic Fotograf Tim Laman und der Ornithologe Edwin Scholes wollten ursprünglich nur für eine Fotoreportage nach Neuguinea fahren, um auf der für ihre Artenvielfalt bekannten Insel ein paar der so genannten Birds of Paradise zu fotografieren. Die Schönheit dieser Vögel hat die beiden dazu animiert, wieder und wieder nach Neuguinea aufzubrechen. Laman und Scholes ist es nach acht Jahren und neun Expedition gelungen alle 39 Spezies der Birds of Paradise fotografisch zu dokumentieren. Auf ihrer letzten Expedition dorthin werden sie selbst von einer Kamera begleitet.

Auf Welttournee

Von ca. 1000 Filmeinreichungen aus der ganzen Welt werden während des Festivals ca. 70 davon in öffentlichen Screenings präsentiert. Eine internationale Jury prämiert schließlich am Finaltag sieben Gewinner in folgenden Kategorien: Grand Prize, Climbing, Mountain Sports, Mountain Environment, Mountain Culture, Short Mountain Film, Feature-Length Mountain Film.

Seit 1986 gehen die prämierten Filme unmittelbar nach Ende des Festivals im Rahmen der "Banff Mountain Film Festival World Tour" auf Welttournee und erreichen dabei in 35 Ländern auf allen 7 Kontinenten mehr als 280.000 Zuschauer.

Die Termine für Deutschland, Österreich und der Schweiz stehen noch nicht fest, eine Übersicht der Tourneestädte finden Sie aber bereits hier.

Text: Johanna Stöckl

Weitere Meldungen zu diesem Thema auf alpin.de:
Banff Mountain Film Festival World Tour 2011
Banff-Tour 2010



Alle auf alpin.de veröffentlichten News finden Sie hier.


- Anzeige -

05.11.2012 09:11:14
Sitemap Drucken Versenden


17.09.2014 15:31:57