Abwechslungsreiche Skitour gegenüber dem Pflerscher Tribulaun mit tollem kulinarischen Finale.

Eindrucksvolle und abwechslungsreiche Skitour gegenüber dem Pflerscher Tribulaun. Und zum Abschluss gibt’s eine Jause in der Allrißalm.

- Anzeige -

Die Tour - Bodnerberg, 2372 m

Schwierigkeit: Skitour, mittel

Dauer: 4 ½ – 5 Std.

- Anzeige -

Höhenmeter: 1150 Hm

Tourentipp, Skitourentipp, Skitour, Bodnerberg, Pflerschtal, Eisacktal
© alpin.de

Route: Direkt vis-à-vis mit dem Pflerscher Tribulaun ist die Tour sehr eindrucksvoll. Nachdem man sich seinen Weg durch die dichten Kiefernwälder gebahnt hat, eröffnet sich einem eine Landschaft mit eindrucksvollen Perspektiven. 

Tourentipp, Skitourentipp, Skitour, Bodnerberg, Pflerschtal, Eisacktal

Besonders bei der Tour zum Bodnerberg und den möglichen Varianten gibt das Gelände die Wahl der Spuranlage vor.

| © Brunner

Die Routenführung besticht ebenso durch Abwechslung. Wir starten entlang der Rodelbahn und folgen dieser bequem bis zur Allrißalm auf 1534 m. Zwischendurch eignen sich einige Lichtungen als Abkürzungen.

Tourentipp, Skitourentipp, Skitour, Bodnerberg, Pflerschtal, Eisacktal

Übersichtskarte: Klicken Sie auf die Karte für eine Großansicht.

| © alpin.de

Oberhalb der höchstgelegenen Hütte der Allrißalm folgen wir einer weiteren flachen Forststraße nach links. Nach 10 Min. zweigt rechts der mit "Dolomieu-6 Almen-Weg" bezeichnete Sommerweg ab. Wir erreichen über diesen Weg eine flache Lichtung und treffen kurz danach wieder auf die Forststraße. Dieser folgen wir kurz nach rechts bis zur Linkskurve. Wenige Meter danach zweigt unsere Aufstiegsspur in spitzem Winkel nach rechts (SW) ab.

Weiterhin links haltend erreichen wir eine weitere Mulde und über einen kurzen Steilhang (ca. 30 Grad) einen Sattel (ca. 2050 m) auf dem ausgeprägten NO-Rücken. Über diesen Rücken steigen wir bis zum flachen Gipfelbereich aufwärts (evtl. Skidepot). Über einen schmalen Schneegrat, dann wenige Meter absteigend und über einen kurzen Gratrücken aufwärts erreichen wir den höchsten Punkt (2372 m).

Variante: Eine Variante ist über die Forststraße 35 A und das Knappenloch möglich.

ALPIN-Info

Info: Tourismusverband Eisacktal, Großer Graben 26 a, I-39042 Brixen, Tel. +39 0472 802232, www.eisacktal.com

Anreise: Auf der A 13 / A 22 Brennerautobahn zur Ausfahrt Brenner (kurz nach der ehemaligen Grenze) und entlang der Brennerstraße abwärts nach Gossensass. Dort rechts ins Pflerschtal.

Beste Zeit: Januar – März

Talort: Innerpflersch / St. Anton

Ausgangspunkt: Innerpflersch (St. Anton), 1225 m, direkt im Ort, die Parkplätze sind ausgewiesen. Die Tour beginnt auf der linken Talseite.

Text von Thilo Brunner

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben