Der Salomon Outpath Pro GTX ist multifunktionell und leichtgewichtig. Wir haben Test-Exemplare verlost. Lest, wie der Schuh abgeschnitten hat.

Salomons neue Hike+ Initiative richtet sich an Wanderer, die ihre Liebe zum Wandern mit anderen Sportarten kombinieren und oft mehrere Sportarten an einem Tag betreiben.

Speziell auf diese Multi-Sport-Verwendung ist der leichtgewichtige Outpath Pro GTX Schuh ausgerichtet.

Mit nur 390 Gramm ist er leicht wie ein Trail Running Schuh, bietet aber die Strapazierfähigkeit, den Schutz und die Stabilität eines leichten Wanderschuhs.

Salomons neue Active Support Technologie schützt die Knöchel in unebenem und unerforschtem Gelände, garantiert aber dennoch uneingeschränkte Bewegungsfreiheit.

Seine schützende Gamasche umschließt den Knöchel und lässt weder Schnee, Matsch noch Steinchen eindringen.

Auch wir waren mit dem Schuh auf Test-Tour. Mehr: 

Die griffige Sohle gibt auf jedem Untergrund besten Halt und die wasserfeste Konstruktion hält die Füße angenehm trocken.

UVP der Schuhe: 199,95 Euro

Wir haben gemeinsam mit Salomon nach Bergfreunden gesucht, die den Schuh ausgiebig testen möchten!

Bis einschließlich 06.12. konntet Ihr Euch über unsere Online-Kanäle als Tester bewerben.

Die Resonanz war überwältigend. 

Insgesamt haben sich über 600 Personen beworben! 

Gewonnen haben und den Schuh zugeschickt bekamen:
Katja Solderer aus Bozen
André Koepff aus Feldkirchen
Thomas Hellrigl aus Mals

Und hier die Testergebnisse:

© Katja Solderer

Katja Solderer

Nach erstem kritischem Beäugen des interessant anmutenden Salomon Outpaths und Herausfinden der besten Anziehmethode, ergab sich im Dezember das beste Testwetter für einen solchen Schuh. Regen, Matsch, Eis und alles auf einem rutschigen, steilem Steig im Wald nahe Bozen, ergaben die idealen Bedingungen für einen Jungfern-Ausflug.

Während die beiden Hunde mit ihren anatomisch idealen Pfoten und Krallen, mühelos nach oben sprinteten, hatte ich auf den eisigen Passagen mehr Schwierigkeiten, doch mit der Sohle einen sehr guten Halt.

Mit dem Outpath hat man ein sehr gutes Laufgefühl, auch auf sehr steilen Abschnitten bergauf. Ebenfalls im Abstieg hatte ich das Gefühl, dass der Schuh gut saß. Durch die Erhöhung hat man ein zusätzliches Sicherheitsgefühl im Sprunggelenk und kommt auch nach mehreren Bachdurchquerungen mit trockenen Socken nach Hause.

Mehr als Notlösung, hatte ich den Salomon Outpath zum Schneeschuhwandern genommen. Doch hat er auch voll überzeugt. An warmen Tagen ist er sicher angenehmer zu tragen als dicke Winterstiefel.

© Katja Solderer

Im Großen und Ganzen kann ich den Schuh bestens weiterempfehlen. Für Alle, die allerlei Outdooraktivitäten machen, ist dieser Schuh ein wahrer Allrounder. Ich habe ihn auch auf leichten Wanderungen und beim Mountainbiken an. Egal ob auf Schnee, Eis oder im normalen Gelände, ist er immer angenehm zu tragen.

© André Köpf

André Köpf

Leider konnte ich den Schuh weniger tragen als geplant, da ich mir kurz vor Weihnachten einen Wadenbein-Bruch zugezogen habe.

Ab dem 19.01. haben ich und auch meine Frau (gleiche Schuhgöße) die Schuhe auf mehreren langen Schneewanderungen getragen – sehr bequem, sicherer Grip, trocken also voll in ihrem Element.

Den größten Vorteil der Outpath sehe ich in den aus Gore-Tex gefertigten und fest integrierten Gamaschen. Sie können nicht verrutschen, es ist rundum ein sauberer Abschluss am Schuh. Die Schuhe halten absolut trocken, das ist super. Pfütze? Uuups…macht nix, weiter. 

Bei Bewegung wärmen sie ausreichend, der Fuß schwitzt nicht. Bei längeren Pausen können die Füße auskühlen – der Outpath schreit also geradezu: "auf geht’s, beweg Dich!"

Eine passgenaue Schnürung fand ich herausfordernd, ich bin damit nie ganz glücklich geworden, was aber bei Spaziergängen und normalen Wanderung nicht wirklich störend war.

© André Köpf

Zum Joggen war meiner Frau die Sohle etwas zu hart, was sich aber nach dem Einlaufen bessern könnte – ich konnte dies leider aufgrund meines Unfalls nicht testen.

Aus der Erfahrung heraus habe ich noch etwas Bedenken, ob die vielen Nähte und gelaserten Übergänge dauerhaft halten, dies kann aber nur ein Langzeittest klären.

Thomas Hellrigl

Mit dem Gefühl, welches wohl auch Kilian Jornet hat, wenn Salomon ein neues Paket schickt, wird der Outpath ausgepackt und inspiziert. Was gleich auffällt: unglaublich geringes Gewicht. Zudem wird relativ schnell klar: dieser Schuh will in wirklich wildes Gelände! Robuste Sohle, Fersen- und Zehenschutz und zudem eine hohe Gamasche brauchen keinen "Sonntagsasphaltschönwetter-läufer". Diese Schuhe schreien förmlich danach, dass man sie strapaziert und malträtiert.

© Thomas Hellrigl

Das erste Anziehen scheint zwar ein wenig gewöhnungsbedürftig, doch hat man erst mal die Schnürsenkel geschnürt, den Reißverschluss der Gamasche hochgezogen und die Gamasche selbst noch mit dem Druckknopf geschlossen, kann einem Lauf in der Wildnis nichts mehr im Wege stehen. Passend für die ersten Testläufe, zeigte sich auch das Wetter in all seinen Facetten: Kälte, Wind, Schnee, Schneeregen, Matsch und Sonnenschein vom Feinsten.

© Thomas Hellrigl

Überraschend angenehm fühlt sich die Gamasche beim Laufen an. Sie gibt zusätzlichen Halt und verhindert das Eindringen von nicht gewünschten Materialien in den Schuh. Auch der ergiebige Schneeregen konnte den Füßen nichts anhaben; dank der Gore-Tex Membran und der gut schließenden Gamasche bleiben die Füße trocken und man läuft so bis zum Ende in trockenen Socken. 

Der Schuh wurde zwar nicht bei warmen Temperaturen gelaufen, doch könnte er für die wärmere Jahreszeit dann doch etwas zu warm sein und zu wenig Hitze abgeben bzw. wenig Frischluft an die Füße lassen.

Bei längeren Einheiten, ab ca. 25 km, erreicht der Salomon Outpath seine Grenzen in Bezug auf Komfort und Dämpfung. Man erkennt, dass man mit einem Schuh unterwegs ist, welcher für Kurz- und Mitteldistanzen gemacht wurde. 

Neben mehreren Läufen, wurde der Schuh auch als Zustiegsschuh zum Eisklettern benutzt, für Spaziergänge mit dem Hund, für Wanderungen, für Klettersteige und für mehrere Fahrten mit einem Quad.

Fazit: Der Salomon Outhpath Pro GTX ist ein wirklicher Allrounder und kann nahezu für jede Gelegenheit genutzt werden. Seine Stärken kann er jedoch am besten bei widrigen Bedingungen an kalten Tagen ausspielen.

© Thomas Hellrigl

Salomon und ALPIN bedanken sich bei allen Teilnehmern und besonders den drei Testern!

Unsere großen ALPIN-Tests (Berg-)-Schuhe der Jahre 2016 und 2017 findet Ihr hier: