ALPIN hat für Euch zehn komfortable Wanderschuhe getestet, mit denen ihr garantiert weit kommt.

Ihr plant eine Weitwanderung in den Alpen und braucht dafür den passenden Schuh? Oder Ihr möchtet einfach nur einen bequemen Wanderschuh? ALPIN hat zehn Paar der komfortabelsten Modelle getestet.

- Anzeige -

Die Aufmacherseite unseres Tests in ALPIN 05/2019.

| © ALPIN

So haben wir getestet

Sechs Testpersonen haben die Schuhe im leichten Wandergelände bei trockenem und nassem Untergrund mit und ohne Rucksack getestet. Die Kriterien waren dabei Passform, Funktion, Handhabung, Verarbeitung, Gewicht und Preis. 

- Anzeige -

Das Gewicht der Schuhe haben wir mit einer Präzisionswaage ermittelt. Außerdem haben wir uns generelle Tipps und Ratschläge für den passenden Wanderschuh beim Experten, dem Orthopädieschuhmachermeister Benjamin Schwarz aus Bad Bayersoien geholt.

Fazit

Hoffentlich mit einem guten Tritt, sonst liegt man unten. Die meisten der Testschuhe haben eine sehr griffige Profilsohle.

| © Birgit Gelder

Mit den getesteten Modellen, die preislich zwischen 190 und 260 Euro liegen, kommt man problemlos durch sein Wanderleben. In den Modellen Bellavista MFS (Meindl), Baldo GTX (Lowa), Alterra GTX (Aku) und ZG Trek GTX (Scarpa) fühlten sich die Tester am wohlsten. 

Die Wahl zum Testsieg fiel schwer. Schließlich entschieden wir uns für den Bellavista MFS wegen seines in unseren Augen überzeugendsten Gesamtkonzepts. Der Baldo GTX besticht durch tolle Allround-Eigenschaften. 

Wirklich empfehlen können wir auch den Drifter GV Evo (Asolo), den Alverstone II GTX (Hanwag) und den Torstein GTX (Dachstein). Für den Karraig Mid (Keen) braucht man einen breiten Fuß. Wer auf geringes Gewicht Wert legt, kann zum MS Alp Trainer Mid GTX (Salewa) und dem Pyramid GTX (La Sportiva) greifen, muss dann aber in Sachen Material, Schafthöhe und Halt Abstriche machen.

Text von Johannes Wessel

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben