Es gibt Dinge, die kauft man aller Voraussicht nach nur einmal im Leben. Eine Kinderkraxe zum Beispiel. Doch Outdoorboom hin oder her: Das Angebot ist immer noch erstaunlich überschaubar. Seit kurzer Zeit führt auch der US-Rucksackspezialist Osprey spezielle Tragen für den eigenen Nachwuchs im Programm. Die "Poco" gibt es in drei Ausfühungen: Poco, Poco Plus und Poco Premium.

- Anzeige -

Das sagt der Hersteller:

"In der Poco-Serie haben wir unser gesamtes Know-how in ein Sortiment an Kindertragen einfließen lassen, die bequem, stabil, leicht, gut belüftet und super einfach einzustellen sind. Das durchdachte Design legt höchsten Wert auf Sicherheit und Komfort für die kostbare Fracht, und mit den vielen Features fehlt es den Poco Kindertragen an nichts."

So haben wir getestet:

- Anzeige -

Mit Kind und Kraxe ging es in die Fränkische Schweiz und nach Kärnten. Hier standen Halbtagestouren von maximal vier Stunden Gesamtgehzeit auf dem Programm. Mehr sollte man Kindern unter einem Jahr auch noch nicht zumuten. Weit kürzer, dafür fast täglich, waren die "Ausflüge" zum Bäcker, in den Supermarkt oder die Runde im Stadtpark.

Weitere Informationen: Osprey

Text von Wolfgang Dengler

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben