Am 30. Mai konnte Markus Bock eine weitere Erstbeghung für sich verbuchen. Hierbei handelt es sich, wie er selbst beschreibt, um eine seiner härtesten Routen überhaupt, wenn nicht sogar die härteste. Die Tour hatte Markus bereits 2011 eingebohrt und war ein langwieriges Projekt. Für "Becoming" schlägt Markus den Schwierigkeitsgrad 9a+ (UIAA: XI+) vor.

Erfolgreich im Frankenjura: Markus Bock.
- Anzeige -

Nach 10 harten boulderlastigen Zügen im Einstiegsbereich klettert man direkt in "The Elder Statesman" eine Tour im glatten elften Grad, welche Markus 2011 eröffnet hatte. Hier angekommen muss man dann den Großteil von "The Elder Statesman" bezwingen.

Die Tour befindet sich im Gebiet um Burggrub im Frankenjura, welches aufgrund seiner hohen Anzahl an klassischen schweren Routen sehr bekannt ist. "Kaum Zeit zum Atmen" 8a+, "Kamasutra" 8b gehören hier zu den weltbekannten Touren im zehnten Grad. Charakteristisch für die Kletterei in Burggrub sind technisch sehr anspruchsvolle Kletterei an meist leicht überhängenden kompakten Wandteilen.

Klicken Sie sich durch eine kleine Slideshow zu Markus Bock.

- Anzeige -

Zu einem ausführlichen Interview mit Markus Bock aus dem Jahr 2012 geht es hier.

Seine schwerste und schönste Erstbegehung konnte Markus 2006 klettern: "Corona" 11+ im Frankenjura, die noch heute als schwierigste Route Deutschlands und einer der schwierigsten weltweit gilt.

1996 wurde Markus Jugendweltmeister in Moskau und war auch danach bei internationalen Wettkämpfen erfolgreich. Seit 2000 liegt Markus' Priorität im Erstbegehen harter Neutouren und Boulder in den fränkischen Klettergebieten. Er ist nicht nur wegen seiner Leidenschaft für Metal-Musik und seinen auffälligen Tätowierungen das schillernde Aushängeschild der fränkischen Szene, mit dem Ruf, einfach alles klettern zu können. Immerhin war er 2005 der erste Franke, der Wolfgang Güllichs weltberühmte Route "Action Directe" wiederholen konnte.

Geboren: 13.Februar 1979 in Bamberg

Sponsoren: Marmot, Red Chili, Metolius, Sterling Rope, Lowa, PowerBar

Beruf: Arbeitet bei Marmot (Athletenbetreuung, Customer Service)

Erfolge:

  • Erstbegehungen: Routen bis 9a+, Boulder bis 8C
  • Wiederholungen: Routen bis 9a, Boulder bis 8B+
  • Jugendweltmeister 1996 in Moskau

Persönliche Higlights:

  • 2002 Erstbegehung des Boulders „Gossip“ 8C (damals einer der härtesten Boulder weltweit)
  • 2005 Erstbegehung des Boulders „Montecore“ 8C
  • 2005 Wiederholung „Action Directe“ 9a (1991 durch Wolfgang Güllich erstbegangen, die erste 9a weltweit)
  • 2006 Erstbegehung „Corona“ 9a+ (2006 eine der schwersten Routen weltweit)
  • 2009 Erstbegehung „The Man That Follows Hell“ 9a+
  • 2011 Erstbegehung „The Elder Statesman“ 9a+
  • 2014 Erstbegehung "Becoming" 9a+

Weitere Informationen: www.markusbock.com

- Anzeige -